Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Vorstellung Schweizerischer Jugend-Motocross-Club

Der etwas andere Club

Artikel lesen
Lesedauer: 3 min

Dass es sich beim Schweizerischen Jugend-Motocross-Club (SJMCC) um einen Motocross-Club handelt, macht ihn sicherlich noch nicht zu etwas Besonderem, denn davon gibt es auch in der nicht nur für ihre Schokolade bekannten Alpenrepublik mehr als nur einen. Die Tatsache aber, dass sich dieser Club, aus welchem auch der Yamaha-Werkspilot Jeremy Seewer hervorgegangen ist, aber ganz speziell der Nachwuchsarbeit verschrieben hat und seine Herangehensweise an diese heben ihn aus der Vielzahl der Vereine hervor.


„Der Schweizerische Jugend-Motocross-Club, ist schon längst kein lokaler Club mehr. Wir zählen rund 150 aktive Mitglieder (FahrerInnen) der Altersklassen 5 bis 20 Jahre. Sie fahren in vier verschiedenen Kategorien (50 ccm, 65 ccm, 85 ccm und 150 ccm) in einer eigenen Schweizer-Meisterschaft um die Krone der schnellsten Nachwuchspiloten. Es ist unser Ziel, die faszinierende Sportart Motocross mit ihrem auch erzieherisch und sozial wertvollem Inhalt einem breiten Kreis von Kindern zu ermöglichen und auch ein Sprungbrett für Talente nach oben zu bieten“
, heißt es zu den Intentionen des seit 1981 bestehenden Clubs auf seiner Website.

Dabei reicht das Engagement des SJMCC bei der Verwirklichung seines Ziels von der Organisation kostenloser Schnupperkurse über gemeinsame Trainings bis hin zum Veranstalten eigener Rennen.

Training

Der SMJCC organisiert für seine Mitglieder ein monatliches Trainingswochenende, welches zu Beginn der Saison im wärmen Italien und später auch in Frankreich und Deutschland auf exklusiv angemieteten Strecken stattfindet. Die Kosten dafür betragen maximal 50 Franken (ca. 46,63 Euro) inkl. Streckenmiete, Trainer und gemütliche Stunden. Die Trainings, bei denen ein strukturiertes Tagesprogramm den zeitlichen Ablauf vorgibt und für die maximal 40 Teilnehmer zugelassen sind, werden jeweils von vier ehemaligen oder noch aktiven Fahrern geleitet.

Aktuell sind nachfolgende Trainingstermine für die Saison 2020 bereits geplant:

01./02. Februar – Piacenza (Italien)
22./23. Februar – Ivrea (Italien)
21./22. März – Santhia (italien
04./05. April – T.B.A. (Deutschland)
09./10. Mai – St. Marie (Frankreich)
30. Mai /01. Juni – Vesoul (Frankreich)

Weitere Termine befinden sich noch in Abklärung und werden zu gegebener Zeit auf www.sjmcc.ch publiziert.

Rennbertrieb

Die Rennen des SJMCC werden im Rahmen von renommierten Schweizer Veranstaltungen durchgeführt. In der Saison 2020 sind insgesamt 13 Aufeinandertreffen geplant, wobei zwei Rennläufe als Streichergebnisse in der Meisterschaft abgezogen werden:

14./15. März – Agasul
25. April – Obernheim SJMCC
16./17. Mai – T.B.A. SAM
06./07. Juni – Luzern
04./05. Juli – Feldkirch
11./12. Juli – Zuckenriet
15./16. August – Zuckenriet
15./16. August – Walde/Dorf
22./23. August – Beggingen
22./23. August – Rapperswil
05./06. September – Rickenbach
19./20. September – Gutenswil
26./27. September – Amriswil
03./04. Oktober – Wängi

Es kann sich am Morgen des jeweiligen Renntags vor Ort ohne Voranmeldung eingeschrieben und das Startgeld von 50 Franken (ca. 46,63 Euro) entrichtet werden. Am Renntag werden ein Training von mindestens 15 Minuten und zwei Wertungsläufe je Klasse absolviert, wobei in vier Kategorien um den Tagessieg und Meisterschaftspunkte gekämpft wird:

ablauf-service.ch U9 Cup/50ccm (2 Rennen á 10 Minuten + 1 Runde)
CarbonActive U12 Cup/65ccm (2 Rennen á 12 Minuten + 1 Runde)
Backyard Racing U16 Cup/85ccm (2 Rennen á 15 Minuten + 1 Runde)
SJMCC U20 Cup/150ccm (2 Rennen á 15 Minuten + 1 Runde)

Lizenzwesen

Die Jahreslizenz des SJMCC, die nur über die Homepage erworben werden kann, kostet 150 Franken (ca. 140 Euro) pro Familie, wobei es keine Rolle spielt wie viele Kinder aktiv mitfahren. Tageslizenzen können auch vor Ort gelöst werden, wobei die Kosten für diese nach Klassen gestaffelt sind:

Bis einschließlich U12 Cup 70 Franken (ca. 65 Euro) inkl. Startgeld
Für alle größeren Klassen 90 Franken (ca. 84 Euro) inkl. Startgeld

Eine Lizenz verpflichtet nicht zur Teilnahme an den Rennen, der Club freut sich aber natürlich über jeden Fahrer bzw. jede Fahrerin, der/die  am Start ist.

Mehr Informationen zum SJMCC gibt es auf unter www.sjmcc.ch.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • SJMCC
Textcredits
  • Jens Pohl