Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
ADAC MX Masters in Aichwald - Ergebnisse

Bobryshev triumphierte

Artikel lesen
Lesedauer: 6 min

Mehrere tausend Zuschauer verfolgten am vergangenen Sonntag bei sommerlichen Witterungsbedingungen die Wertungsrennen der vierten ADAC MX Masters-Runde, welche auf der Rennstrecke „In den Horben“ des MSC Eiserne Hand Aichwald e.V. ausgetragen wurden. Während sich Evgeny Bobryshev den Tagessieg in der Masters-Kategorie sicherte, stand im ADAC MX Youngster Cup  Boris Maillard und im ADAC MX Junior Cup Pauls Jonass auf dem obersten Treppchen des Siegerpodiums.

Nachdem im ersten Masters-Wertungsrennen zunächst Pfeil-Kawasaki-Pilot Florent Richier das Fahrerfeld anführen konnte, übernahm in Runde zwei Günter Schmidinger die Spitzenposition, welcher er gut fünf Runden lang behauptete. Dann hatte sich Polesetter Evgeny Bobryshev auf seiner Werks-Honda von Position fünf kommend nach vorn durchgekämpft und verdrängte den Österreicher vom Platz an der Sonne. Während Bobryshev anschließend einem Laufsieg entgegen – und dabei mehr als 13 Sekunden Vorsprung herausfuhr, bekam es Schmidinger  in der zweiten Rennhälfte im Kampf um Platz zwei mit Suzuki-Pilot Marcus Schiffer zu tun, der vier Runden vor dem Ziel an seinem WM-Kollegen vorbeizog. Hinter Bobryshev, Schiffer und Schmidinger passierte Sarholz-KTM-Pilot Cedric Soubeyras als Vierter die Ziellinie und verwies seinen Landsmann Valentin Teillet vom Suzuki Europe MX2-Team, der nach langer Verletzungspause in Aichwald sein erstes Rennen bestritt, auf Rang fünf.

Pech hatte Richier, der noch im ersten Rennviertel ausschied und wie Kornel Nemeth oder Josef Dobesohne Punkte blieb. Am härtesten traf es KTM-Scott-Racing-Pilot Lars Oldekamp, der einen guten Start erwischt hatte, nach einer Runde aber in einem Loch vom Lenker abrutschte und sich dabei heftig am rechten Unterarm verletzte.

Den zweiten Turn der Masters-Klasse entschied Evgeny Bobryshev bereits frühzeitig zu seinen Gunsten. Bereits kurz nach dem Start in Front gegangen, baute der Russe seine Führung kontinuierlich aus und überquerte knapp 15 Sekunden vor Florent Richier, der sich das gesamte Rennen über auf dem zweiten Rang gehalten hatte, als erneuter Laufsieger die Ziellinie. Marcus Schiffer, der nach der ersten Runde noch auf Rang zehn geführt wurde, konnte über die Renndistanz erheblich Boden gut machen und finishte mit einem 5-Sekunden-Abstand zu Richier als Dritter. Cedric Soubeyras sah erneut als Vierter die Zielflagge und Kalli-Racing-KTM-Pilot Angus Heidecke komplettierte nach einer insgesamt guten Vorstellung im zweiten Rennen die Top 5 beim Zieleinlauf. Für Günter Schmidinger reichte es nach einem mehr als suboptimalen Start diesmal nur für den achten Platz.

Mit den beiden Laufsiegen in der Tasche konnte Evgeny Bobryshev bei seinem Masters-Gast-Auftritt als Tagessieger auf die oberste Stufe des Siegerpodiums klettern, welches von Marcus Schiffer und Cedric Soubeyras komplettiert wurde. Zwar konnte Schiffer in der Meisterschaft einigen Boden auf Soubeyras wettmachen, doch reichte es noch nicht, um den Franzosen vom Thron zu schubsen. So wird Soubeyras als legitimer „Halbzeitmeister“ beim Sandrennen in Tennsfeld an den Start gehen können. Mit mehr als 20 Punkten Rückstand folgt Günter Schmidinger auf Meisterschaftsrang drei.

Nach dem ersten Wertungslauf im ADAC MX Youngster Cup sah alles danach aus, als ob der als Meisterschaftsführender angereiste Däne Stefan Kjer Olsen auch bei der vierten Meisterschaftsrunde den Tag mit weiser Weste und zumindest mit einem Podiumsplatz beenden könnte. Bereits in Runde eins in Führung gegangen behauptete der Yamaha-Pilot vom Team AC MoTeC – MG Sport by STC seine Spitzenposition bis ins Ziel. Zehn Sekunden nach Olsen überquerte Pfeil-Kawasaki-Youngster Boris Maillard als Zweiter die Ziellinie und verwies den Holländer Donny Bastemeijer auf Rang drei. Bester deutscher Fahrer in diesem Rennen war Inndorf-MX-Sports-Pilot Mike Stender aus Eutin, der hinter Levy Batista aus Frankreich, dem Silent-Sport-Suzuki-Pilot Rasmus Jorgensen aus Dänemark und dem Tschechen Milan Spicak als Siebter die Ziellinie passierte.

Doch wie so oft kommt es anders und vor allem als man denkt. Ein Sturz und ein dadurch ziemlich verbogener Lenker zwangen Stefan Kjer Olsen in der Startrunde des zweiten Youngster-Rennens zur vorzeitigen Aufgabe und nahmen ihm zusätzlich die Hoffnungen auf einen weiteren Triumph. Statt seiner sicherte sich Boris Maillard den Lauf- und damit den Tagessieg, wobei sich der Franzose erneut gegen Donny Bastemeijer durchsetzte. Als Dritter finishte Bence Szvoboda aus Ungarn, der das Starterfeld über das erste Rennviertel anführte. Lars Reuther konnte mit seiner Kosak-KTM im letzten Renndrittel an Rasmus Jorgensen  vorbeiziehen und sicherte sich vor diesem Rang vier.

Auch Boris Maillard konnte in der Meisterschaftsgesamtwertung mit seinem Tagessieg den Abstand zu  Stefan Kjer Olsen erheblich verringern, doch verfügt dieser weiterhin über ein dickes Punktepolster von 28 Zählern und wird auch in Tennsfeld mit dem Red Plate des Meisterschaftsführenden an den Start gehen. Mit Rasmus Jorgensen komplettiert ein weiterer Däne die Top 3 im ADAC MX Youngster Cup.

ADAC MX Masters

ADAC MX Youngster Cup

ADAC MX Junior Cup

Florent Richier
Florent Richier
Evgeny Bobryshev
Evgeny Bobryshev
Marcus Schiffer
Marcus Schiffer

Die Wertungsläufe im ADAC MX Junior Cup wurden zum wiederholten Male vom Letten Pauls Jonass dominiert. Beide Male konnte sich der KTM-Pilot innerhalb weniger Runde bis an die Spitze vorkämpfen, von wo ihn niemand mehr verdrängen konnte. Rennen eins gewann Jonass vor Jordi van Nobelen aus Holland und dem deutschen Suzuki-Pilot Marco Fleissig, welche beim Zieleinlauf von Turn zwei die Plätze tauschten.

Mit seinem vierten Tagessieg in Folge baute Pauls Jonass seine Meisterschaftsführung weiter aus und verfügt nun in der Punktetabelle über einen Vorsprung von 49 Zähler auf Jordi van Nobelen. Bester deutscher Junior-Cup-Pilot ist derzeit Marco Fleissig auf Rang fünf.

Tageswertung ADAC MX Masters

1. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 50 Punkte
2. Marcus Schiffer (GER, SUZ), 42
3. Cedric Soubeyras (FRA, KTM), 36
4. G&üuml;nter Schmidinger (AUT, HON), 33
5. Valentin Teillet (FRA, SUZ), 28
6. Angus Heidecke (GER, KTM), 25
7. Matthias Walkner (AUT, KTM), 25
8. Kevin Wouts (BEL, KAW), 25
9. Dennis Baudrexl (GER, KTM), 25
10. Florent Richier (FRA, KAW), 22
11. Christian Brockel (GER, KTM), 22
12. Nicolai Märcher Hansen (DEN, SUZ), 18
13. Filip Thuresson (SWE, KTM), 17
14. Daniel Siegl (GER, KTM), 15
15. Vytautas Bucas (LTU, HON), 13
16. Jens Voss (GER, YAM), 9
17. Nikolaj Larsen (DEN, KTM), 7
18. Manuel Obermair (AUT, KTM), 7
19. Loic Rombaut (FRA, HON), 6
20. Andreas Schmidinger (AUT, HON), 4
21. Filip Neugebauer (CZE, KAW), 4
22. Jens Wiedemann (GER, KAW), 3
23. Robert Sturm (GER, KAW), 3
24. Maik Schaller (GER, KTM), 2
25. Benjamin Mallon (GER, KTM), 1

Gesamtwertung ADAC MX Masters nach 4 Veranstaltungen

1. Cedric Soubeyras (FRA, KTM), 155 Punkte
2. Marcus Schiffer (GER, SUZ), 150
3. G&üuml;nter Schmidinger (AUT, HON), 129
4. Kevin Wouts (BEL, KAW), 119
5. Daniel Siegl (GER, KTM), 100
6. Filip Neugebauer (CZE, KAW), 94
7. Angus Heidecke (GER, KTM), 78
8. Matthias Walkner (AUT, KTM), 75
9. Nicolai Märcher Hansen (DEN, SUZ), 75
10. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 50
11. Ken Roczen (GER, KTM), 50
12. Dennis Baudrexl (GER, KTM), 48
13. Christian Brockel (GER, KTM), 48
14. Kasper Lynggaard (DEN, KAW), 43
15. Tom Söderström (SWE, SUZ), 36
16. Stephan Mock (GER, HON), 36
17. Florent Richier (FRA, KAW), 35
18. Martin Michek (CZE, KTM), 32
19. Dennis Ullrich (GER, HON), 30
20. Vytautas Bucas (LTU, HON), 29

Tageswertung ADAC MX Youngster Cup

1. Boris Maillard (FRA, KAW), 47 Punkte
2. Donny Bastemeijer (NED, HON), 42
3. Levy Batista (FRA, KTM), 33
4. Rasmus Jorgensen (DEN, SUZ), 32
5. Milan Spicak (CZE, KAW), 28
6. Lars Reuther (GER, KTM), 27
7. Stefan Kjer Olsen (DEN, YAM), 25
8. Mathias Keller (DEN, HON), 25
9. Mike Stender (GER, KAW), 22
10. Dominique Thury (GER, KTM), 22
11. Bence Szvoboda (HUN, KTM), 20
12. Tim Koch (GER, YAM), 20
13. Hannes Volber (GER, KTM), 18
14. Ron Noffz (GER, KTM), 13
15. Sander van Herpen (NED, HON), 12
16. Aljosa Molnar (SLO, HUS), 12
17. Ludovic Brevers (BEL, KAW), 11
18. Stephan B&üuml;ttner (GER, KAW), 10
19. Davide von Zitzewitz (GER, KTM), 8
20. Hannes Richter (GER, KAW), 7
21. Jeremy Chaveau (FRA, KAW), 6
22. Manuel Engel (GER, SUZ), 1
23. Mathias Joergensen (DEN, KTM), 1

Gesamtwertung ADAC MX Youngster Cup nach 4 Veranstaltungen

1. Stefan Kjer Olsen (DEN, YAM), 170 Punkte
2. Boris Maillard (FRA, KAW), 142
3. Rasmus Jorgensen (DEN, SUZ), 127
4. Donny Bastemeijer (NED, HON), 109
5. Lars Reuther (GER, KTM), 106
6. Mike Stender (GER, KAW), 91
7. Ron Noffz (GER, KTM), 90
8. Dominique Thury (GER, KTM), 86
9. Hannes Volber (GER, KTM), 84
10. Bence Szvoboda (HUN, KTM), 79
11. Milan Spicak (CZE, KAW), 58
12. Roberts Justs (LAT, HON), 56
13. Mike Kallauch (GER, HON), 48
14. Jeremy Seewer (SUI, SUZ), 36
15. Jonathan Bengtsson (SWE, KTM), 34
16. Tim Koch (GER, YAM), 34
17. Levy Batista (FRA, KTM), 33
18. Sander van Herpen (NED, HON), 30
19. Roland Diepold (GER, KAW), 29
20. Tobias Elmer (SUI, KAW), 28

Tageswertung ADAC MX Junior Cup

1. Pauls Jonass (LAT, KTM), 50 Punkte
2. Jordi van Nobelen (NED, KTM), 42
3. Marco Fleissig (GER, SUZ), 40
4. Nathan Renkens (BEL, YAM), 31
5. Nicholas Adams (RSA, KTM), 30
6. Mika Kordbarlag (GER, KTM), 30
7. Dan Houzet (FRA, KTM), 28
8. Yannick Heylen (BEL, KTM), 26
9. Bas Vaessen (NED, KTM), 22
10. Thomas Sileika (LAT, KTM), 21
11. Mike van Kasteren (NED, KTM), 18
12. Erik Appelqvist (SWE, YAM), 14
13. Gianluca Ecca (GER, SUZ), 13
14. Karel Kutsar (EST, SUZ), 12
15. Tilo Wittlerbäumer (GER, SUZ), 11
16. Appy Robben Jr. (NED, SUZ), 10
17. William Andersson (SWE, KTM), 8
18. Manuel Perkhofer (AUT, KTM), 8
19. Rene de Jong (NED, KTM), 7
20. Lukas Stanislawski (GER, KTM), 5
21. Freek van der Vlist (NED, SUZ), 4
22. Maximilian Schrempf (AUT, SUZ), 4
23. Jeremy Sydow (GER, KTM), 4
24. Jean-Lúc Tille (GER, KTM), 2
25. Antoni Castellano (FRA, SUZ), 2

Gesamtwertung ADAC MX Junior Cup nach 4 Veranstaltungen

1. Pauls Jonass (LAT, KTM), 197 Punkte
2. Jordi van Nobelen (NED, KTM), 148
3. Karel Kutsar (EST, SUZ), 111
4. Bas Vaessen (NED, KTM), 110
5. Marco Fleissig (GER, SUZ), 97
6. Nicholas Adams (RSA, KTM), 96
7. Thomas Sileika (LAT, KTM), 93
8. Nathan Renkens (BEL, YAM), 93
9. Mika Kordbarlag (GER, KTM), 88
10. Yannick Heylen (BEL, KTM), 81
11. Freek van der Vlist (NED, SUZ), 72
12. William Andersson (SWE, KTM), 69
13. Gianluca Ecca (GER, SUZ), 65
14. Koen Gouwenberg (NED, KTM), 43
15. Rene de Jong (NED, KTM), 36
16. Lukas Stanislawski (GER, KTM), 32
17. Dan Houzet (FRA, KTM), 28
18. Nichlas Bjerregaard (DEN, KTM), 27
19. Mike van Kasteren (NED, KTM), 27
20. Tilo Wittlerbäumer (GER, SUZ), 25

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Marco Rost
Textcredits
  • Jens Pohl