Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Fahrerlager - Stefan Ekerold

Ekerold wechselt die Farben

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Stefan Ekerold, unter anderem auch Moderator unserer CROSS Magazin Studio Show, gab dieser Tage nicht nur seinen Team-Wechsel bekannt, sondern zeigt stolz erste Bilder in neuem Outfit auf dem neuen Bike.

Das CROSS Magazin sprach mit dem im 25-jährigen Saarländer über die Hintergründe des Team- und Markenwechsels sowie seine Pläne für 2021.

Stefan, du bist nun zurück bei Husqvarna, diesmal im Team Motorrad Bauerschmidt: Wie kam der Wechsel zustande? 

Zuletzt wurde immer deutlicher, dass in meinem bisherigen Team Castrol Power1 die Zeichen ohnehin auf einen Markenwechsel standen und daher hatte ich doch so einige Angebote auf dem Tisch. Am Ende hat mir das von Thomas Bauerschmidt wirklich am besten gefallen und ich freue mich sehr auf die nächste Saison. Das Team setzt den Fokus auf die ADAC MX Masters und auch die Deutsche Meisterschaft. Das passt mir sehr gut und es gibt zudem auch weiterhin eine kleine Option auf internationale Auftritte, dies wird aber erst später entschieden.

Du warst zuletzt ein wirklich treuer Gelber, aber ab welchem Zeitpunkt hast du den Glauben verloren, dass Suzuki nochmal Gas gibt?

Das hatte sich so gegen Mitte des Jahres abgezeichnet, dass da von Suzuki nicht mehr viel kommen würde. Im Team selbst hat es mir sehr gut gefallen, aber nun freue ich mich auf eine neue Herausforderung.

Der Fokus wird auf die ADAC MX Masters gerichtet sein, warum keine EM?

Zum einen setzen Team und auch Sponsoren hierzulande ihren Schwerpunkt und zum anderen ist der vorläufige EMX-Kalender vorsichtig ausgedrückt nicht sonderlich attraktiv. Wie gesagt, ich beobachte die Entwicklung aber weiterhin.

Hast du schon Trainingspläne für den Winter geschmiedet?

Wie ihr seht, habe ich nach einer Auszeit im November das Training bereits wieder aufgenommen. Ich arbeite auch weiterhin mit Pro Sports Alliance zusammen und möchte zudem verstärkt beim MSC Grevenbroich trainieren, schließlich bin ich dort ja nun Vereinsmitglied. Geplant ist auch wieder ein Trainingslager in Spanien, aber da muss man natürlich zunächst die weitere Entwicklung abwarten.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Stefan Ekerold
Textcredits
  • Mathias Schräder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.