Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Lucas Oil AMA Pro MX Championship 2022 in Pala - Vorschau

Das Finale der US-Nationals 2022

Artikel lesen
Lesedauer: 5 min

Nachdem wir in den vergangenen 14 Wochen insgesamt 11 Aufeinandertreffen der Lucas Oil AMA Pro Motocross Championship 2022 erlebt haben, steht uns am kommenden Samstag das Finale der diesjährigen US-Nationals ins Haus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Streckenlayout beim Fox Raceway National II 2022 / Video: American Motocross

Für dieses kehren die teilnehmenden Teams und Fahrer an den Ausgangspunkt der diesjährigen Meisterschaft – nämlich auf den im Norden des San Diego County, Kalifornien, im Reservat der Pala Band of Mission Indians gelegenen Fox Raceway von Pala – zurück. Dort erwartet die Fahrer eine besondere Herausforderung, denn für das Finale wurden Temperaturen bis 42°C vorhergesagt. Entsprechend wurden die einzelnen Wertungsrennen auf 25 Minuten plus zwei Runden begrenzt und die Pausen zwischen den einzelnen Durchgängen vergrößert.

Ausgangslage Klasse 450MX

Bei den „Big Boys“ der Klasse 450MX lieferten sich in den vergangenen Wochen Eli Tomac (Yamaha) und ein in dieser Outdoor-Saison als Fahrer gereifter Chase Sexton (Honda), ein spannendes Kopf-an-Kopf-Duell um die Meisterschaftsführung. Bei diesem hat Tomac zwar im vor der Finalrunde die Nase vorn und wird entsprechend mit dem Red Plate an seiner Werks-Yamaha starten, jedoch vermochte Chase Sexton immer wieder Akzente zu setzen und den Rückstand auf Tomac auf aktuell zwei Punkte zu begrenzen. Damit haben beide Fahrer nahezu gleich Chancen in Pala den diesjährigen Titel zu erringen, wobei in Anbetracht der angekündigten Hitze wohl letztlich die körperliche Fitness und das Vermögen mit dieser Hitze umzugehen den entscheidenden Ausschlag dafür geben wird, wer sich am Ende die Meisterschaftskrone aufsetzen darf.

Keinen Einfluss mehr auf die Titelentscheidung hat der auf Rang drei der Punktetabelle notierte Jason Anderson (Kawasaki), den bereits 93 Zähler von Sexton trennen. Weitere 29 Punkte hinter Anderson auf Meisterschaftsrang vier liegend, hat es der Thüringer Ken Roczen (Honda) aus aktueller Sicht schwer noch in die Top 3 vorzudringen, jedoch bewies der Mann mit der Startnummer #94 bereits vor einer Woche beim Ironman National recht eindrucksvoll, dass er bereit und in der Lage ist seinen jüngeren Teamkollegen Sexton bei der Wahrung seiner Titelchancen zu unterstützen. So könnte Roczen möglicherweise indirekt zum entscheidenden Zünglein an der Waage werden.

Ausgangslage Klasse 250MX

Ewas entspannter kann es hingegen der Australier Jett Lawrence (Honda) bei der angestrebten Titelverteidigung angehen. Immerhin trennen den Mann mit dem Red Plate bereits 41 Punkte vom zweitplatzierten Jo Shimoda (Kawasaki). So muss sich „Jettson“ in keinem der noch offenen Rennen verausgaben und sich auch mit Zieleinläufen außerhalb der Top 20 begnügen.

Lucas Oil AMA Pro MX Championship 2022 in Pala - Vorschau
Jett Lawrence

Spannend geht es hingegen noch im Kampf zwischen Shimoda und Hunter Lawrence (Honda) um Meisterschaftsrang zwei zu, beträgt doch der Abstand zwischen beiden Fahrern nur sieben Zähler. Hier ist nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch noch alles möglich. Justin Copper (Yamaha) und RJ Hampshire (Husqvarna) vervollständigen bereits deutlich abgeschlagen die Liste der fünf Erstplatzierten in der Meisterschaft. 

Wetterprognose

Nach Meinung der Wetterfrösche [1] bekommen es die Aktiven und Fans in Pala mit hochsommerlicher Witterung zu tun, wobei bei einem strahlenden Sonnenschein die Tageshöchsttemperaturen bis auf extreme 42°C klettern werden. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit wird mit 0 Prozent angegeben.

Livestream (*)

Das Fox Raceway National II kann über die „MAVTV on FloRacing“-Plattform verfolgt werden. Ein Abo für die Plattform vorausgesetzt, könnt ihr die einzelnen Teile der Live-Übertragung zu folgenden Zeiten genießen:

19:00 Uhr: Qualifikation (live)
22:00 Uhr: 250MX Wertungsrennen 1 (live)
23:00 Uhr: 450MX Wertungsrennen 1 (live)
00:30 Uhr: 250MX Wertungsrennen 2 (live)
01:30 Uhr: 450MX Wertungsrennen 2 (live)

Zeitplan Samstag, 3. September (*)

17:00 Uhr: 250MX Training Gr. B (15 Min. – 5 Freies Training / 10 Zeittraining)
17:20 Uhr: 250MX Training Gr. A (15 Min. – 5 Freies Training / 10 Zeittraining)
17:35 Uhr: Streckenarbeiten
17.50 Uhr: 450MX Training Gr. A (15 Min. – 5 Freies Training / 10 Zeittraining)
18:10 Uhr: 450MX Training Gr. B (15 Min. – 5 Freies Training / 10 Zeittraining)
18:30 Uhr: Streckenarbeiten
18:40 Uhr: 250MX Training Gr. B 20 Min. – 5 Starttraining / 15 Zeittraining)
19:05 Uhr: 250MX Training Gr. A 20 Min. – 5 Starttraining / 15 Zeittraining)
19:30 Uhr: 450MX Training Gr. A 20 Min. – 5 Starttraining / 15 Zeittraining)
19:55 Uhr: 450MX Training Gr. B 20 Min. – 5 Starttraining / 15 Zeittraining)
20:20 Uhr: Streckenarbeiten
20:45 Uhr: 250MX LCQ-Rennen
21:00 Uhr: 450MX LCQ-Rennen


21:30 Uhr: Eröffnungszeremonie
22:00 Uhr: 250MX Besichtigungsrunde
22:15 Uhr: 250MX Wertungslauf 1 (25 Min. + 2 Rnd.)
22:45 Uhr: 250MX Siegerinterviews
23:00 Uhr: 450MX Besichtigungsrunde
23:15 Uhr: 450MX Wertungslauf 1 (25 Min. + 2 Rnd.)
23:45 Uhr: 450MX Siegerinterviews
00:30 Uhr: 250MX Besichtigungsrunde
00:45 Uhr: 250MX Wertungslauf 2 (25 Min. + 2 Rnd.)
01:15 Uhr: 250MX Siegerehrung
01:30 Uhr: 450MX Besichtigungsrunde
01:45 Uhr: 450MX Wertungslauf 2 (25 Min. + 2 Rnd.)
02:15 Uhr: 450MX Siegerehrung

* Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ und ohne Gewähr.

Schauplatz

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Meisterschaftsstand Klasse 450MX nach dem Ironman National

1. Eli Tomac (YAM), 496 Punkte
2. Chase Sexton (HON), 495
3. Jason Anderson (KAW), 402
4. Ken Roczen (HON), 373
5. Christian Craig (YAM), 335
6. Ryan Dungey (KTM), 332
7. Aaron Plessinger (KTM), 294
8. Justin Barcia (GAS), 272
9. Joseph Savatgy (KAW), 222
10. Shane McElrath (HUS), 197
11. Garrett Marchbanks (YAM), 162
12. Alex Martin (YAM), 152
13. Benny Bloss (KTM), 144
14. Fredrik Noren (KTM), 122
15. Marshal Weltin (SUZ), 118
16. Antonio Cairoli (KTM), 97
17. Brandon Hartranft (SUZ), 89
18. Malcolm Stewart (YAM), 55
19. Josh Gilbert (HUS), 51
20. Max Anstie (HON), 45
21. Dylan Ferrandis (YAM), 43
22. Dean Wilson (HUS), 43
23. Chris Canning (GAS), 43
24. Justin Rodbell (HUS), 42
25. Henry Miller (KTM), 34
:

Meisterschaftsstand Klasse 250MX nach dem Ironman National

1. Jett Lawrence (HON), 478 Punkte
2. Jo Shimoda (KAW), 437
3. Hunter Lawrence (HON), 430
4. Justin Cooper (YAM), 375
5. RJ Hampshire (HUS), 314
6. Maximus Vohland (KTM), 279
7. Nathanael Thrasher (YAM), 231
8. Seth Hammaker (KAW), 227
9. Michael Mosiman (GAS), 208
10. Levi Kitchen (YAM), 193
11. Pierce Brown (GAS), 184
12. Stilez Robertson (HUS), 169
13. Derek Kelley (KTM), 139
14. Nicholas Romano (YAM), 133
15. Jalek Swoll (HUS), 131
16. Joshua Varize (KTM), 131
17. Preston Kilroy (SUZ), 74
18. Derek Drake (SUZ), 72
19. Carson Mumford (SUZ), 70
20. Matthew Leblanc (YAM), 69
21. Cameron Mcadoo (KAW), 66
22. Ryder DiFrancesco (KAW), 61
23. Ty Masterpool (KTM), 53
24. Josiah Natzke (KAW), 45
25. Guillem Farres (YAM), 40
:

Starterliste Klasse 450MX

#3 Eli Tomac (YAM)
#5 Ryan Dungey (KTM)
#7 Aaron Plessinger (KTM)
#12 Shane McElrath (YAM)
#15 Dean Wilson (HUS)
#17 Joseph Savatgy (KAW)
#21 Jason Anderson (KAW)
#23 Chase Sexton (HON)
#26 Alex Martin (YAM)
#27 Malcolm Stewart (HUS)
#28 Christian Craig (YAM)
#35 Garrett Marchbanks (YAM)
#51 Justin Barcia (GAS)
#55 Justin Rodbell (SUZ)
#61 Fredrik Noren (KTM)
#65 Grant Harlan (HON)
#73 Benny Bloss (KTM)
#84 Scott Meshey (HUS)
#92 Jace Kessler (HON)
#94 Ken Roczen (HON)
#97 Jerry Robin (GAS)
#117 Nicholas Nisbet (HON)
#171 Josh Mosiman (KTM)
#178 Clayton Tucker (YAM)
#181 Wyatt Lyonsmith (KAW)
#204 Kyle Greeson (GAS)
#209 Lucas Lamborn (KTM)
#256 Kayden Palmer (GAS)
#284 Dennis Stapleton (HUS)
#285 Marshal Weltin (SUZ)
#292 Kolton Dean (YAM)
#319 Devon Bates (KTM)
#326 Rafael Chao (HON)
#342 Chase Adams (YAM)
#363 Isaac Langston (GAS)
#398 Wade Huffman (HON)
#416 Christopher Venditti (HON)
#417 Dylan Gaszak (GAS)
#420 Jackson Gray (HUS)
#429 Justin Jones (HON)
#450 Brad Burkhart (YAM)
#454 Layton Smail (KTM)
#458 Brent Burkhart (KAW)
#565 Dominic DeSimone (HON)
#600 Connor Olson (KTM)
#636 Luke Kalaitzian (HON)
#641 Tommy Flora (HON)
#645 Colby Copp (GAS)
#682 Izaih Clark (HON)
#700 Kyle Krell (GAS)
#711 Tristan Lane (KTM)
#767 Mason Wharton (KAW)
#770 Doug Manhire (YAM)
#807 Cristian Furlotti (HUS)
#830 Ezra Lewis (GAS)
#837 Bryson Gardner (HON)
#848 Joan Cros Cortes (KAW)
#880 Tyler Maddox (KAW)
#901 Brayden Lessler (KTM)
#928 Bryce Hammond (HON)
#966 Alain Schafer (HON)

Starterliste Klasse 250MX

#1 Jett Lawrence (HON)
#24 RJ Hampshire (HUS)
#25 Marvin Musquin (KTM)
#29 Michael Mosiman (GAS)
#30 Jo Shimoda (KAW)
#31 Jalek Swoll (HUS)
#32 Justin Cooper (YAM)
#36 Maximus Vohland (KTM)
#38 Joshua Varize (KTM)
#40 Dilan Schwartz (SUZ)
#43 Carson Mumford (SUZ)
#44 Pierce Brown (GAS)
#47 Seth Hammaker (KAW)
#48 Cameron McAdoo (KAW)
#49 Nathanael Thrasher (YAM)
#68 Preston Kilroy (SUZ)
#74 Derek Kelley (KTM)
#93 Tyler Stepek (YAM)
#96 Hunter Lawrence (HON)
#109 Guillem Farres (YAM)
#115 Jonah Geistler (KTM)
#119 Logan Boye (KTM)
#156 Dylan Smith (YAM)
#159 Tyson Johnson (KTM)
#167 Jesse Flock (YAM)
#168 Cale Kuchnicki (GAS)
#174 Luca Marsalisi (YAM)
#182 Mason Olson (GAS)
#188 Brantley Schnell (HUS)
#194 Lance Kobusch (HON)
#195 Blake Ashley (GAS)
#211 Jason Fichera (YAM)
#225 Brett Stralo (GAS)
#239 Bryson Raymond (KTM)
#243 Hardy Munoz (KAW)
#271 Patrick Evans (HUS)
#273 Brock Bennett (KTM)
#286 Brandon Sussman (YAM)
#296 Ryder Floyd (YAM)
#299 Konnor Visger (HON)
#301 Jordan Jarvis (YAM)
#329 Matthew Leblanc (YAM)
#331 Derek Drake (SUZ)
#335 Jeremy McCool (KAW)
#337 Slade Smith (YAM)
#339 Talon Hawkins (HUS)
#346 Charles Tolleson (KTM)
#350 Chandler Baker (YAM)
#376 Thomas Welch (YAM)
#377 Austin Black (KTM)
#438 Haiden Deegan (YAM)
#462 Skyler Adams (KTM)
#470 Ethan Day (KAW)
#492 Nicholas Neys (KAW)
#523 Ryder DiFrancesco (KAW)
#535 Drake Bailey (KTM)
#538 Addison Emory (YAM)
#604 Max Miller (KTM)
#672 Brandon Pederson (KTM)
#702 Hunter Cross (YAM)
#733 Alex Ransom (YAM)
#793 Jesse Jacobsen (HUS)
#832 Chance Hymas (HON)
#874 Zack Williams (GAS)
#934 Brian Medeiros (SUZ)
#995 Christopher Prebula (KTM)

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Yamaha Motor USA
  • Align Media
  • Jeff Kardas
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.