Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Larissa Papenmeiers Saison 2022 - DMV MX Ladies Cup in Westerhausen

Erfolgreicher Start in Westerhausen

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Das dritte Rennen zum DMV MX Ladies Cup 2022 fand in Westerhausen statt. Es war eine super Strecke und insgesamt eine sehr schöne Veranstaltung. Viele und vor allem interessierte Zuschauer waren vor Ort, was uns Fahrern immer ein super Gefühl gibt. Mein Tag verlief mit durchgehend Platz 1 perfekt.

Die Rennen konnte ich mit großem Vorsprung vor meiner Teamkollegin Alicia Reitze gewinnen. Es war ein fehlerfreier Tag und ich freue mich schon auf das nächste Ladies Cup Rennen kommende Woche in Genthin.

Statement Alicia: „Im Freien Training kam ich direkt gut zurecht und fand meinen Flow, den ich den ganzen Tag beibehalten konnte. Das Zeittraining konnte ich mit einem zweiten Platz beenden. Die Starts in beiden Läufen funktionierten super und ich kam jeweils als Dritte über den ersten Sprung. Ich konnte mich im ersten Lauf noch in der ersten Runde auf Platz zwei vorarbeiten und auch durchs Ziel fahren. Im zweiten Lauf konnte ich mich in Runde zwei auf Platz zwei setzen und diesen Platz bis ins Ziel halten. Ich hatte viel Spaß auf der super vorbereiteten Strecke und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.“

Statement Emely: „Mein Weekend war mega. Die Strecke war perfekt und ich hatte sehr viel Spaß.  Das Freie Training war gut. Im Zeittraining war ich mit Platz 15 auch zufrieden. Das erste Rennen war super und ich bin auf Platz 13 ins Ziel gekommen. Der zweite Lauf war noch besser, ich war die ganze Zeit auf Platz 9 und dann ist leider eine andere Fahrerin vor mir hingefallen, so dass ich kurz die Strecke verlassen musste. Dabei habe ich viel Zeit verloren, aber ich konnte trotzdem noch als 13. durchs Ziel fahren.“

Statement Lia: „Samstag startete ich beim MSR in Schwarze Pfütze. Meine Starts waren nicht so gut, aber ich konnte zwei Mal als Elfte durchs Ziel fahren. Sonntag startete ich beim Sachsen-Anhalt Cup in der 65ccm Klasse. Ich fühlte mich nicht so gut heute und hatte einen großen Crash im Zeittraining. Ich ging aber an den Start und wollte die Rennen fahren. Hier wollte ich nur unfallfrei durchs Ziel fahren und das habe ich auch gemacht.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • PM Larissa Papenmeier
Textcredits
  • Larissa Papenmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.