Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Nique Thury USA-Vlog - Episode 27

Rückblick auf ein Jahr USA – Teil 2

Artikel lesen
Lesedauer: 1 min

Vor einem Jahr ging der erste Vlog von Dominique „Nique“ Thurys Amerika-Abenteuer online. Seitdem berichtet er alle zwei Wochen davon, wie es ist, weit ab von der Heimat, Familie und Freunden seinen persönlichen Rennfahrertraum zu leben.

Für den Traum „Supercross in den USA“ hat er alles zurückgelassen, was ihm lieb war und er besaß. Im zweiten Teil des Rückblicks gibt der #Werkeholics-Teamfahrer einen Einblick auf die immensen Kosten seines Abenteuers und zeigt, wie die schwierige Situation auch zu positiven Dingen geführt hat, wie zum Beispiel seiner „DT64“-Merchandise-Kollektion, mit der die Fans ein Teil seines Abenteuers werden könne und ihn dabei direkt unterstützen.

Sportlich blickt Nique sowohl auf das SX-Finale in Salt Lake City zurück, wo er nach seiner Einschätzung die persönliche Bestleistung auf der Strecke abgeliefert hat, als auch seine Ausflüge zu den Motocross Nationals mit der Premiere in High Point und Verletzung in Unadilla.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: Weber Werke

Es ist nicht immer alles Gold, was glänzt. Nique spricht auch über negative Erfahrungen, zum Beispiel wie er Ärger mit einem Mitbewohner hatte, der so weit ging, dass Nique sogar lieber im Transporter geschlafen hat und die zwei auf der Club MX-Strecke aneinandergeraten sind. Andererseits berichtet er auch, wie er Anschluss in den Vereinigten Staaten gefunden hat und Freunde für Leben gewonnen hat. Und auf Wunsch einiger Fans gibt es als Bonus sogar einen kurzen Jahresrückblick von Baileys erstem USA-Jahr!

Am Ende des Videos gibt Nique einen Zwischenstand ab, was seine Genesung angeht und die Planung der kommenden Saison.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Weber Werke
Textcredits
  • Weber Werke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.