Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
FIM Motocross Europameisterschaft 2020

EMX65, EMX85 und WEMX 2020 abgesagt

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Zwar wurden in einigen europäischen Ländern mittlerweile Beschlüsse gefasst, den Corona-Lockdown wieder ein wenig zu lockern, doch Großveranstaltungen sollen dennoch bis in den Spätsommer hinein nicht stattfinden dürfen. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf den Motocross-Rennsport.

So informierte WM-Promoter Infront Moto Racing heute, dass in einem gemeinsamen Beschluss mit FIM Europe die Motocross-Europameisterschaft der Klassen EMX65 und EMX85 für das Jahr 2020 komplett abgesagt wurde. Das Finale der Das Finale des EMX65- und EMX85-Championats war eigentlich für Ende August im Rahmen des MXGP of Czech Republik auf der beliebten Rennstreckte im nordböhmischen Loket geplant. Begründet wird die Absage mit der durch die globale COVID-19-Pandemie bedingten aktuellen Situation und der Tatsache, dass die meisten EMX65- und EMX85-Veranstaltungen im Frühjahr und Sommer stattfinden sollten und aufgrund des Schulkalenders nicht im Herbst neu geplant werden können.Gleiches gelte auch für die Frauen-Europameisterschaft (WEMX) 2020.

Es war eine schwere Entscheidung, aber ich bin fest davon überzeugt, dass es die richtige ist“, sagte der Vorsitzende der FIM Europe Motocross-Kommission Eddie Herd. „Die meisten EMX65/85-Zonenrunden und WEMX-Runden wurden bereits abgesagt und es besteht keine Gewissheit, dass das Finale in Loket planmäßig stattfinden wird. Außerdem mussten wir berücksichtigen, dass es wegen der Schulferien nur ein kleines Fenster gab, um die Vorläufe und das Finale neu zu planen. Weiterhin mussten auch die finanziellen Auswirkungen für die Familien der Fahrer berücksichtigt werden, von denen viele aufgrund des Lockdowns in den meisten Ländern unter enormen Einkommensverlusten leiden. Dies hätte sich dann auch in der Zahl der Teilnehmer bemerkbar gemacht.“

Ergänzend fügte Herd hinzu: „Ich glaube, wir werden 2021 stärker zurückkehren und den diesjährigen Organisatoren vorrangig die erste Wahl der Zonenrunden und der WEMX-Runden anbieten. Für den Rest des Jahres werden sich Infront Moto Racing und die FIM Europe auf die Klassen EMX125, EMX250, EMX2T und EMX Open konzentrieren, sobald die Fahrer über die Grenzen hinweg und ohne Einschränkungen reisen können.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Ray Archer
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.