Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Internationale Deutsche Supercross Meisterschaft 3 - Vorschau Event 4

Das Finale der Int. Deutschen SX Meisterschaft 3

Artikel lesen
Lesedauer: 3 min

Nachdem wir in den vergangenen Wochen drei spannende Aufeinandertreffen der Internationalen Deutsche Supercross Meisterschaft 3 erleben durften, kommt es am kommenden Sonntag, den 17. Mai, zum großen Showdown der unterhaltsamen e-Sport-Serie. Um diesen gebührend zu feiern, wird er wie schon die Auftaktrunde als Triple-Crown-Event ausgetragen.

Auch bei der letzten Meisterschaftsrunde werden wieder bis zu 48 Fahrer auf einer noch am Veranstaltungstag auszulosenden Rennstrecke in Vorläufen, LCQ-Rennen und Halbfinals um den Einzug in das diesmal aber aus gleich drei jeweils sechs Minuten plus eine Runde langen Mainevents bestehende Finale kämpfen. Dabei geht es einmal mehr nicht nur um hochwertige Preise für die fünf Erstplatzierten der Tageswertung wie zum Beispiel Tickets für das ADAC Supercross Dortmund sondern auch um wertvolle Punkte für die Gesamtwertung. Und auch hier sorgen wieder namhafte Sponsoren des Events wie Aden Sports, Triebwerk Fox Racing, DirtFreak Deutschland, RidersStore, Backyard Design, Ortema, MSC Gaildorf, CROSS Magazin oder Christian Heilwagen Fotografie mit ihren Preisen für die ersten Zehn, dass sich der Einsatz der Piloten in jedem Fall lohnt.

Qualifikation

Wie schon in der Vergangenheit gab es auch diesmal wieder einen großen Andrang von Bewerbern um die limitierten Startplätze für die Veranstaltung am Sonntag, welche sich alle am Mittwoch einem Zeittraining unterzogen, um die diesmal 42 Glücklichen zu ermitteln. Dabei konnte man ein Kopf-an-Kopf-Duell der beiden Männer an der Meisterschaftsspitze, Marco König und Kevin Winkle, um die schnellste Runde erleben. Bei diesem setzte sich am Ende der aktuelle Meisterschaftszweite Winkle mit gut anderthalb Zehntelsekunden gegen seinen mit dem Red Plate ausgestatteten Kontrahenten König durch. Knapp dahinter folgten  Niklas Lau, Noah Dyrgalla und Nils Hentges auf den Rängen drei bis fünf des Qualifyings. Zusammen mit Luka Minig, Johannes Klein aus Österreich, Jeremy Sydow, Manuel Andrejka und Moritz Schittenhelm gehören sie am Sonntag mit zu den wohl aussichtsreichsten Anwärtern auf einen der ersten zehn Meisterschaftsplätze.

Livestream

Wie schon bei den ersten drei Aufeinandertreffen der iDSM3 seid ihr natürlich auch beim deren Finale wieder herzlich dazu eingeladen den Event live und in Farbe zu verfolgen. Wer nichts vom Kampf um den Tagessieg und keines der mit den Akteuren geführten Interviews verpassen möchte, schaut am frühen Sonntagabend um 18.45 Uhr auf dem Twitch-Kanal braap_570 vorbei und wahrt damit gleichzeitig  seine Chance auf einen der unter den Zuschauern verlosten Sachpreise.

Zeitplan Sonntag, 17. Mai (*)

18:45 Uhr: Opening (15 Min.) (*1)
19:00 Uhr: Vorlauf Gruppe A (5 Min. + 1 Rnd.) (*2)
19:15 Uhr: Vorlauf Gruppe B (5 Min. + 1 Rnd.) (*2)
19:30 Uhr: Vorlauf Gruppe C (5 Min. + 1 Rnd.) (*2)
19:45 Uhr: Vorlauf Gruppe D (5 Min. + 1 Rnd.) (*2)
20:00 Uhr: LCQ-Rennen 1 (5 Min. + 1 Rnd.) (*3)
20:15 Uhr: LCQ-Rennen 2 (5 Min. + 1 Rnd.) (*3)
20:35 Uhr: Halbfinale 1 (10 Min. + 1 Rnd.) (*4)
20:50 Uhr: Halbfinale 2 (10 Min. + 1 Rnd.) (*4)
21:10 Uhr: LCQ-Rennen 3 (5 Min. + 1 Rnd.) (*5)
21:30 Uhr: Finale 1 (6 Min. + 1 Rnd.)
21:40 Uhr: Finale 2 (6 Min. + 1 Rnd.)
21:50 Uhr: Finale 3 (6 Min. + 1 Rnd.) (*6)

*) Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ und ohne Gewähr.
*1) Mit Gewinnspiel und Interview
*2) Plätze 1 – 5 sind für das Halbfinale qualifiziert.
*3) Plätze 1 – 2 sind für das Halbfinale qualifiziert.
*4) Plätze 1 – 5 sind für das Finale qualifiziert.
*5) Plätze 1 – 2 sind für das Finale qualifiziert.
*6) Die 5 Erstplatzierten werden geehrt.

Meisterschaftsstand nach 3 von 4 Aufeinandertreffen

1. Marco König (GER, KTM), 75 Punkte
2. Kevin Winkle (GER, KTM), 68
3. Niklas Lau (GER, KTM), 55
4. Luka Minig (GER, KTM), 55
5. Johannes Klein (AUT, KTM), 53
6. Nils Hentges (GER, KTM), 42
7. Jeremy Sydow (GER, KTM), 36
8. Noah Dyrgalla (GER, HUS), 33
9. Manuel Andrejka (GER, HUS), 32
10. Moritz Schittenhelm (GER, KTM), 30
11. Gregory Aranda (FRA, HUS), 26
12. Collin Wohnhas (GER, HUS), 25
13. Lenn Lottmann (GER, KTM), 25
14. Malik Schoch (GER, HON), 21
15. Leon Delekat (GER, KTM), 21
16. Marten Borchert (GER, HON), 16
17. Malik Klett (GER, KTM), 14
18. Vincenz Groß (GER, HUS), 14
19. Lukas Brübach (GER, KTM), 13
20. Leon Könemann (GER, HUS), 13
21. Maik Schaller (GER, KTM), 13
22. Nico Bruggmann (SUI, KTM), 12
23. Luca Beiermeister (GER, KTM), 12
24. Simon Längenfelder (GER, KTM), 11
25. Kai Dellen (GER, KTM), 8
26. Philipp Wimmer (AUT, HUS), 7
27. Joe Kaltenmeier (GER, KTM), 7
28. Loris Colkos (GER, HON), 7
29. Markus Rammel (AUT, KTM), 6
30. Tom Koch (GER, KTM), 6
31. Patrick Goller (GER, HON), 5
32. Morris Narr (GER, KTM), 5
33. Ben Gerlach (GER, HON), 4
34. Lukas Behnsen (GER, KTM), 4
35. Benedict Koukal (GER, KAW), 3
36. Tim Vogt (GER, HUS), 2
37. Joshua Röhrich (GER, HON), 1

Starterliste

#1 Vincenz Groß (GER)
#13 Luca Drössel (GER)
#18 Markus Rammel (AUT)
#20 Gregory Aranda (FRA)
#33 Hannes Krämer (GER)
#91 Marten Borchert (GER)
#100 Junior Ladstätter (AUT)
#104 Jeremy Sydow (GER)
#137 Joshua Röhrich (GER)
#167 Benedict Koukal (GER)
#196 Leon Delekat (GER)
#197 Oliver Hempler (GER)
#204 Niklas Lau (GER)
#205 Sandro Permoser (AUT)
#209 Tim Vogt (GER)
#224 Max Heger (GER)
#236 Joe-Louis Kaltenmeier (GER)
#247 Malik Klett (GER)
#249 Luka Minig (GER)
#254 Kevin Winkle (GER)
#284 Lenn Lottmann (GER)
#315 Lukas Brübach (GER)
#337 Andreas Breininger (GER)
#347 Johannes Klein (AUT)
#380 Nils Hentges (GER)
#398 Marco Massa (GER)
#444 Paul Metz (GER)
#449 Yannik Wolf (GER)
#473 Collin Wohnhas (GER)
#516 Simon Längenfelder (GER)
#531 Florian Hellrigl (AUT)
#540 Noah Dyrgalla (GER)
#557 Kai Dellen (GER)
#611 Marco Rotermundt (GER)
#722 Jerome Ahlgrim (GER)
#771 Leon Könemann (GER)
#783 Leon Paukovic (GER)
#813 Niklas Rose (GER)
#824 Philipp Wimmer (AUT)
#911 Marco König (GER)
#915 Malik Schoch (GER)
#916 Tim Biersack (GER)

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Milestone S.r.l.
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.