Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
DMV Fox MX Ladies Cup Meckbach

„Lare“ siegt auch in Meckbach

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min
Hat auch weiterhin die Tabellenführung inne: Maria Franke
Hat auch weiterhin die Tabellenführung inne: Maria Franke

Am vergangenen Wochenende fand im Rahmen des Hessencups im nordhessischen Meckbach das vierte Rennen des DMV FOX Ladies Cup statt, zu dem 24 Fahrerinnen an den Start gingen.

Auf der bereits morgens sehr ausgefahrenen Strecke kam Larissa Papenmeier schon im Qualifikationstraining am besten zurecht und sicherte sich den besten Startplatz mit knapp zwei Sekunden vor Anne Borchers, Marianne Veenstra und Maria Franke.

Auch im ersten Wertungslauf bewies die zierliche Sarholz-KTM-Pilotin Papenmeier einmal mehr ihre Startkünste und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein während sich hinter ihr alles erst einmal sortieren musste. Bis zum Ablauf der Rennzeit hatte sich die Meisterschaftsführende Maria Franke nach etwas verpatztem Start erst gegen Marianne Veenstra, Britt van der Wekken und Anne Borchers durchsetzen müssen bevor Sie als Zweite ins Ziel kam. Als sichere Dritte folgte die Niederländerin Veenstra vor vd Wekken und Borchers, die zum Schluss noch von Kim Irmgartz unter Druck gesetzt wurde.

Im Zweiten, etwas verkürzten Lauf bot sich ein ähnliches Bild: Papenmeier vor Franke und Veenstra vom Start an bis ins Ziel. Auf Position vier bis sechs reihten sich nach einigen Kämpfen dieses Mal Borchers vor vd Wekken und Irmgartz ein.

In der Gesamtwertung bleibt Maria Franke auf der Pfeil-Kawasaki weiterhin an der Spitze vor  Anne Borchers und Larissa Papenmeier weil letztere eine Veranstaltung aufgrund der Überschneidung mit der WM auslassen musste.

Das nächste Rennen der Mädels vom DMV-FOX-Ladies Cup findet schon am kommenden Wochenende im Rahmen des Flutlicht- und DAMCV-Rennens in Kleinhau statt.

Bei jedem Start ein Sieg: Larissa Papenmeier
Bei jedem Start ein Sieg: Larissa Papenmeier
Martin Anderson
Martin Anderson
Fotocredits
  • Robin Hannes
Textcredits
  • Robin Hannes