Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
DIGA Procross GASGAS FACTORY JUNIORS - GP of Italy

Herausfordernder Tag für DIGA Procross GASGAS FACTORY JUNIORS

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

DIGA Procross‘ Simon Längenfelder setzte seinen beeindruckenden Lauf mit guten Starts und konstanten Ergebnissen fort und belegte in der Gesamtwertung den 13. Platz, während die Rückkehr von Teamkollege Jeremy Sydow nur von kurzer Dauer war, da er sich in der ersten Runde des ersten Wertungslaufes am Fuß verletzte und sich aus der Veranstaltung zurückziehen musste.

Die blitzschnelle MC 250F von Simon Längenfelder verhalf dem DIGA-Procross Factory Juniors-Fahrer zu einem starken Start im ersten MX2-Moto. Als er in den ersten Runden in der Spitze des Feldes fuhr, rutschte er in einer glatten Kurve aus. Der 16-Jährige war in der Lage, schnell wieder aufzusteigen und fuhr selbstbewusst in und um die Top Ten des gesamten Rennens und erreichte im ersten Rennen des Tages Platz Zwölf.

Herausfordernder Tag für DIGA Procross GASGAS FACTORY JUNIORS 1
Sydow im Pech

Nach einer weiteren Reaktion an der Startrampe beim zweiten Rennen traf Längenfelder auf einen stark bewässerten Teil der Startgeraden und verlangsamte seinen Angriff auf die erste Kurve. Der Deutsche fuhr ein kontrolliertes und komfortables Tempo, fuhr über weite Strecken des zweiten Rennens konstante Runden auf Platz 15 und belegte am Ende Platz 16. Der Youngster beendete den GP als 13. der Gesamtwertung.

Jeremy Sydow kehrte zur MX2-Weltmeisterschaft in Faenza zurück. Nach dem Qualifying als 16. verletzte sich der junge Deutsche zu Beginn des ersten Rennens am Knöchel. Jeremy nahm am GP nicht mehr teil.

Simon Längenfelder: „Es war ein ziemlich guter und beständiger Tag für mich. Das Qualifying lief gut, und das gab mir einen guten Gate Pick für die Rennen, zudem habe ich im ersten Moto fast den Holeshot gezogen! Leider traf ich eine glatte Stelle in einer Kurve, wodurch ich wegrutschte, aber ich konnte schnell wieder aufstehen. Ich konnte meinen Rhythmus wiederfinden und fuhr dann bis zum Ende auf Platz 12. Beim zweiten Moto traf ich auf der Startgeraden eine weiche Stelle, und das führte dazu, dass ich keinen so guten Start hatte. Ich bin nicht gestürzt und belegte Platz 16 für Platz 13 in der Gesamtwertung, es war also ein gutes Ergebnis, und ich freue mich auf Mittwoch.“

Jeremy Sydow: „Ich habe mich darauf gefreut, wieder auf meiner GASGAS zu fahren! Ich habe mich als 16. qualifiziert und war damit zufrieden. Im ersten Rennen hatte ich einen guten Start, aber dann habe ich mir in einer Kurve, ohne einen Sturz den Fuß verletzt und musste das Rennen beenden. Ich werde am Montagmorgen meinen Arzt aufsuchen, um genau zu sehen, was kaputt ist. Ich bin wirklich enttäuscht, weitere Rennen verpasst zu haben, und ich hoffe auf eine schnelle Genesung.“

Andrea Schon
Andrea Schon
Fotocredits
  • Ray Archer
Textcredits
  • Kevin Baltes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.