Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
iXS MXGP Team

Kevin Brumann kratzt an den Top 15!

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Für den Aargauer Kevin Brumann ging es vergangenes Wochenende nach Südfrankreich zum 12. WM-Rennen in Lacapelle-Marival. Die Strecke war hart, mit Steinen durchsetzt und für einen WM-Track ungewöhnlich eng und damit schwer zum Überholen geeignet.

Die anspruchsvolle Aufgabe schreckte den 17-Jährigen aber nicht, sondern weckte den Kampfgeist bei „Brumi“. „Ich ging sehr motiviert in das Rennwochenende, konnte mich gleich mit der Strecke anfreunden und dann einen soliden Platz im Zeittraining einfahren,“ schilderte der Yamaha-Pilot seinen Arbeitstag. „Im ersten Lauf hatte ich in den ersten paar Runden Mühe, einen Rhythmus zu finden. Ich konnte mich jedoch schnell steigern und wurde im Ziel 20ter. Leider bin ich wegen eines zu lauten Auspuffs 5 Plätze zurückversetzt worden. Im zweiten Lauf fand ich meinen Flow schnell und konnte mein Rennen durchziehen. Am Ende war es Platz 16, mit welchem ich zufrieden bin.“

PM iXS MXGP Team - MXGP of France - Kevin Brumann 2
Kevin Brumann

Kevin Brumann verlor zwar durch den Technik-Fehler in Lauf 1 einen Punkt für Rang 20, erreichte aber im zweiten Lauf mit Rang 16, nach dem WM-Lauf in Sardinien, zum zweiten Mal in dieser Saison diese bemerkenswerte Platzierung. In der Tageswertung wurde der Schweizer auf Platz 20 notiert.

Team-Manager Daniel Zollinger zeigte sich nach Rennschluss mit seinem Schützling sehr zufrieden, übte aber auch Selbstkritik. „Ein super Wochenende für Kevin, er konnte mit Top-Fahrern mithalten. Kämpferisch und von den Rundenzeiten her war das ein Schritt vorwärts für „Brumi“. Die Strafe für die zu hohe Lautstärke ist sehr ärgerlich, ich übernehme dafür die Verantwortung. Es tut mir sehr leid, denn es wäre ein weiterer Punkt für Kevin geworden. Jetzt freuen wir uns aber auf den Großen Preis von Spanien!“

Alle Ergebnisse vom MXGP of France im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Eva Szabadfi
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.