Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM Kalli-Racing

Siegl holt vierten Tagessieg in Folge

Artikel lesen
Lesedauer: 3 min

Als souveräner Tabellenleader reiste Daniel Siegl zur vierten und damit vorletzten Veranstaltung der Deutschen Motocross Meisterschaft der Kategorie MX2 nach Thurm. Beim 15. ADMV Motocross „An der Lindenallee“ traten neben Siegl auch dessen Teamkollegen Angus Heidecke und Ron Noffz aus dem Kalli-Racing Team in Sachsen an. 

Bereits im Qualifikationstraining untermauerte Siegl seine Titelambitionen eindrucksvoll. Mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung auf den ersten Verfolger stellte er die Kalli-KTM überlegen auf die Pole-Position. Angus Heidecke zeigte sich bei optimalen Strecken- und Witterungsbedingungen ebenfalls in Bestform und glänzte auf Rang zwei seiner Qualifikationsgruppe. Ron Noffz komplettierte das sehr gute Teamresultat als Sechster und verschaffte sich ebenfalls eine gute Ausgangsposition am Startgatter.

In den Wertungsläufen fuhr Daniel Siegl dann siebenundvierzig von fünfzig möglichen DM-Punkten ein und baute seine überlegene DM-Führung damit weiter aus. Im ersten Lauf, nach einem actionreichen Rennen noch knapp geschlagen auf Rang zwei im Ziel, demonstrierte der Flurstedter seine ganze Klasse mit einem souveränen Laufsieg im zweiten Race. In der Saison 2011 holte der 27-Jährige damit zum vierten Mal den Tagessieg in der Deutschen Motocross Meisterschaft der Kategorie MX2 und behauptete seine weiße Weste eindrucksvoll. Fünf Laufsiege sowie dreimal Rang zwei sprechen eine deutliche Sprache und sorgen dafür, dass Siegl Mitte Oktober mit einem Vorsprung von achtundvierzig Zählern ins DM-Finale nach Lugau ins Erzgebirge reist.

Hatte der erste Lauf für Angus Heidecke mit einem nicht gerade optimalen Start eher bescheiden begonnen, so zeigte sich der Sandersdorfer in Thurm trotzdem bestens aufgelegt und konnte seine starke Performance aus dem Zeittraining auch in den Rennläufen umsetzen. Nach dem Start im ersten Rennen noch außerhalb der Top-10 platziert, arbeitete er sich konstant nach vorne und finishte im Ziel als Fünfter. Der zweite Start war dann um Welten besser, Heidecke konnte sich sofort im Spitzenpulk einreihen. Im Schlepptau von Siegl ging es auf Rang zwei und beide Kalli-Piloten dominierten das Geschehen souverän von der Spitze aus. Die schwarz-weiß karierte Flagge sah der 21-Jährige dann auf Rang zwei. Das bedeutete in der Tageswertung ebenfalls Rang zwei. Damit stand ein weiterer Doppelsieg für die beiden ambitionierten Kalli-Piloten zu Buche. Im DM-Stand behauptete sich Heidecke auf Rang sechs, konnte aber mit achtunddreißig eingefahrenen Punkten den Rückstand auf die Top-5 deutlich verringern und hat noch alle Chancen auf eine Verbesserung beim DM-Finale in Lugau.

Für Ron Noffz lief es in den Wertungsläufen nicht wirklich nach Wunsch. Dabei war der Greifswalder gut in den ersten Lauf gestartet und kämpfte tapfer in den Top-10. Dann aber musste er seiner etwas harten Fahrweise Tribut zollen, fiel bis auf Rang zehn zurück und blieb so hinter dem selbst gesteckten Ziel. Im zweiten Lauf stand am Ende nur Rang zwölf zu Buche und enttäuscht zog Noffz Fazit: „Das war eindeutig zu wenig. Im zweiten Lauf habe ich mich einfach nur leer gefühlt und konnte gar nicht mehr attackieren. Schon in ersten Lauf hatte ich Probleme, ich muss meine Fahrweise bei diesen harten Streckenbedingungen einfach noch optimieren um bessere Resultate einzufahren. Es frustriert mich enorm, denn das Team leistet perfekte Arbeit und mein Bike ist echt klasse.“

Daniel Siegl
Daniel Siegl
Angus Heidecke
Angus Heidecke
Ron Noffz
Ron Noffz
Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Lars Neumann
Textcredits
  • Ulf Simon