Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
US-Fahrerlager - Marvin Musquin

„Marv“ geht 2022 bei KTM in die Verlängerung

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Marvin „Marv“ Musquin wird auch 2022 für das Red Bull KTM Factory Racing Team die AMA Supercross Meisterschaft bestreiten. Wie das Team heute bekanntgab, hat der 31-Jährige dieser Tage einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet.

Marvin Musquin: „Ich freue mich sehr, dass ich meinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängern konnte. Damit bin ich nun seit 12 Jahren in den USA und insgesamt seit 14 Jahren in der Red Bull KTM Familie! Es ist kein Geheimnis, dass jeder im Team wie eine Familie für mich ist. Es wird eine weitere lustige Herausforderung sein, mit dem neuen Motorrad zu arbeiten, das viel mehr Arbeit bedeuten wird, aber das ist aufregend! Ich freue mich darauf, mich auf die Supercross-Serie zu konzentrieren und darauf, dass der Supercross-Kalender ab Januar in Anaheim wieder zur Normalität zurückkehrt!“

Ian Harrison – Red Bull KTM Team Manager: „Marvin ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unseres Teams und ich freue mich sehr, dass wir die Zusammenarbeit für eine weitere Saison fortsetzen können. Er hat mit unserem Team viel erreicht und war ein Teil der vielen Meilensteine, die wir als Gruppe in den letzten 12 Jahren in den USA erreicht haben. Er hat Höhen und Tiefen durchlebt, viele Hindernisse und Verletzungen im Laufe der Jahre überwunden und sich immer wieder zurückgekämpft und gezeigt, dass er immer noch den Wunsch hat, zu gewinnen – wie er in der Supercross-Saison 2021 bewiesen hat.“

Roger De Coster – Director of Motorsports, North America: „Marvin wird für eine weitere SX-Saison an Bord sein und ich denke, er will uns beweisen, dass er wie Rotwein ist und mit der Zeit besser wird. Nach einer schweren Knieoperation vor zwei Jahren hat Marvin hart gearbeitet, um sich zu erholen, und jetzt ist er wieder in Topform. Wir glauben, dass er, nachdem er dieses Jahr im SX mit einem Sieg und einem zweiten Platz in den letzten beiden Rennen stark war, wieder in der Lage sein wird, auf einem Topniveau zu fahren.“

Keinerlei Aussagen enthält das heutige KTM-Statement darüber, ob Musquin im kommenden Jahr auch die Outdoor-Meisterschaften für das orangene Team bestreiten wird.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • KTM
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.