Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM Becker Racing Team

Durchwachsenes Wochenende in Fürstlich Drehna

Artikel lesen
Lesedauer: 4 min

In Fürstlich Drehna, wo sonst der traditionelle Saisonauftakt der ADAC MX Masters stattfindet, fand in diesem Jahr die vierte Runde statt. Leicht verändert präsentierte sich die Motocross-Strecke „Rund um den Mühlberg“ nach der Zwangspause den Teams, Fahrern und Zuschauern. Erneut war das Becker Racing Team zahlreich vertreten und schickte in allen vier Klassen Fahrer an den Start.

 Im ADAC Junior Cup 85 waren dies Jakob Frandsen, Eimantas Cepulis und Neuzugang Frederik Rahn Stampe. In der nächstgrößeren Klasse, dem Junior Cup 125 vertraten Magnus Gregersen und Lucas Bruhn das Becker Racing Team in den Leatt Farben. Im ADAC Youngsters Cup starteten Noah Ludwig und Maximilian Frank, Lucas Ankjær und Thomas Vermijl kämpften in der Königsklasse der ADAC MX Masters um die Punkte.

Am Samstag ging es direkt nach der Qualifikation in die ersten Wertungsläufe. Diese Hürde konnten alle Piloten direkt meistern und sicherten sich ihre Startplätze. Im ersten Lauf der 85ccm-Junioren startete Jakob gut ins Rennen und positionierte sich zunächst gut. Leider stürzte er am Ende der Boxengasse und benötige etwas Zeit, um sich wieder aufzurappeln. Damit war der Rückstand für ihn so groß, dass er trotz schneller Zeiten keine Chance auf weitere Punkte hatte. Frederik, der Neuzugang im Becker Racing Team, fuhr ein solides Rennen und beendete dieses auf dem guten 13 Rang. Der Kleinste im Team, Eimantas, hatte erneut mit dem tiefen Sand zu kämpfen und verpasste mit Platz 23 knapp die Punkteränge.

PM Becker Racing Team - Fürstlich Drehna - Lucas Bruhn
Lucas Bruhn

Nachdem in der Qualifikation zum Junior Cup 125 nur 0,1 Sekunden zwischen Magnus und Lucas lagen, waren sie auch im ersten Lauf dicht beisammen. Beide fuhren ein starkes Rennen und belegten die Plätze 8 und 10.

Im ersten Durchgang des ADAC Youngsters Cup kamen Noah und Max im Mittelfeld aus der ersten Runde und beide kämpften sich durch das Feld. In der letzten Runde kämpfte Noah um Platz 4 musste dann aber einem gestürzten überrundeten Fahrer ausweichen, verlor den Anschluss an seinen Kontrahenten und wurde als Fünfter abgewinkt. Max fand einen guten Rhythmus, konnte sich bis auf Platz 16 nach vorn arbeiten und sich seine ersten Meisterschaftspunkte sichern.

Zum Abschluss des Tages fuhren die ADAC MX Masters ihren ersten Lauf. Von relativ weit außen startend, mussten Lucas und Thomas zusätzlich noch einem Startcrash ausweichen und kamen so nur suboptimal ins Rennen. Dicht beieinander fahrend machten sie jedoch einige Plätze gut und überquerten die Ziellinie auf den Plätzen 21 und 22 nur 2,5 Sekunden hinter dem letzten Punkt.

Dichter Nebel hüllte die Strecke am Sonntagmorgen ein, die Sonne ließ noch etwas auf sich warten und die Stimmung im Warm-up war nahezu herbstlich. Doch fast pünktlich zu den Wertungsläufen waren nicht nur die 6.000 zugelassenen Zuschauer da, nein auch die Sonne schien wieder kräftig. Im zweiten und letzten Lauf des Junior Cup 85 entschied sich Jakob mit seinem Ersatzmotorrad zu starten Mit diesem erwischte er einen guten Start und konnte sich in den Top Ten behaupten. Am Ende belegte er den guten siebten Rang und war mit der Entscheidung sichtlich zufrieden. Auch im zweiten Lauf fuhr Frederik ein solides Rennen und konnte mit Platz 16 weitere Punkte sammeln. Auf der immer tiefer werdenden Strecke hatte Eimantas erneut zu kämpfen und beendete das Rennen auf Platz 24 und außerhalb der Punkte.

PM Becker Racing Team - Fürstlich Drehna - Magnus Gregersen
Magnus Gregersen

Erneut flogen Lucas und Magnus dicht beieinander um die Strecke. Im zweiten Lauf tauschten sie jedoch die Positionen, so wurde Lucas guter Neunter und Magnus Elfter Im letzten Lauf wählten sie ihre Startplätze direkt nebeneinander Luca erwischte einen sehr guten Start und konnte das Tempo in der Spitzengruppe mitgehen Nachdem er noch einige Gegner überholte, fuhr er mit Platz 4 sein bis dato bestes Ergebnis im ADAC Junior Cup 125 ein und brachte das Team und seine Familie zum Jubeln. Aber auch Magnus fuhr ein hervorragendes Rennen und wurde guter Achter In der Tageswertung bedeutete das für Lucas und Magnus die Plätze 6 und 10 In der Meisterschaft liegen Sie nach der vorletzten Runde auf den Plätzen 7 (Magnus) und 10 (Lucas).

Beim zweiten Durchgang des ADAC MX Youngsters Cup kamen Noah und Max erneut nicht gut durch das Getümmel der ersten Kurvenkombination und beide hatten einige Fahrer vor sich. Noah konnte sich über die Renndistanz gut nach vorn arbeiten und belegte Platz 5. Max haderte etwas mit den Bedingungen und wurde leider nur 29. Im dritten und entscheidenden Wertungslauf hatten beide ihre Probleme in der Anfangsphase. Noah kollidierte in der Startkurve mit einem anderen Fahrer und musste das Feld von hinten aufrollen. Max sprang in einer tiefen Rille in einer Kurve der Gang heraus und er musste zu Boden. Das Ganze passierte ihm zweimal hintereinander an exakt der gleichen Stelle und damit war das Rennen für ihn gelaufen. Er fuhr das Rennen locker zu Ende und wurde 32. Mit Blick auf die Meisterschaft kämpfte Noah um jeden Platz und jedem Punkt Am Ende wurde er noch 14. und konnte sich einige Punkte sichern. In der Tageswertung belegte Noah damit Platz 7 und in der Meisterschaft liegt er auf Platz 3 und auf Podestkurs.

Erneut strauchelten Lucas und Thomas in der ersten Kurve des zweiten Laufs der MX Masters und kamen nur im hinteren Mittelfeld aus der ersten Runde Beide konnten sich jedoch in Richtung Punkteränge arbeiten In diesen angekommen wurde Lucas leider von einem Kontrahenten abgeschossen und musste das Rennen vorzeitig aufgeben Am Ende seiner Kräfte stürzte Thomas in der letzten Runde und musste sich mit dem für ihn enttäuschenden 30. Platz begnügen. Leider lief auch der dritte Wertungslauf nicht besser und beide mussten nach Stürzen das Rennen vorzeitig aufgeben.

Bereits am nächsten Wochenende geht es mit der finalen Runde der ADAC MX Master weiter Im baden-württembergischen Reutlingen wird das Becker Racing Team erneut in allen Klassen vertreten sein.

Alle Ergebnisse des ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Torsten Rentsch
Textcredits
  • Steffen Schollbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.