Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
FIM Motocross of Nations 2022 - Schauplatz

MXoN 2022 in den USA

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Die 2022 anstehende 75. Auflage soll wieder in den USA stattfinden. Das verkündeten am späten Samstagnachmittag Vertreter von WM-Promoter Infront Moto Racing und des Motorradweltverbands FIM auf einer Pressekonferenz im Anschluss an die Qualifikationsrennen zur heurigen MX-Mannschaftsweltmeisterschaft im norditalienischen Mantova.

Dabei auserkorener Schauplatz für den auf Ende September 2022 terminierten Kampf um die Chamberlain Trophy ist der allseits aus von den AMA Pro Motocross Championship bekannte RedBud-MX-Track von Buchanan im US-Bundesstaat Michigan, der bereits 2018 Gastgeber für die sogenannten „Olympischen Spiele des Motocross“ gewesen ist.

David Luongo, CEO von Infront Moto Racing: „Wir werden für das Monster Energy FIM Motocross of Nations wieder in RedBud sein. Wir hatten ein langes und sehr engagiertes Gespräch mit Amy und Tim Ritchie. Gemeinsam mit der AMA, MX Sports in den USA und der FIM haben wir nach dem letzten Event 2018 darüber nachgedacht, wieder Rennen in den USA zu fahren. Wir sind sehr begeistert, 20222 wieder dort zu sein. RedBud ist ein fantastischer Ort und es war ein großer Erfolg, trotz des Wetters, das wir beim letzten Mal hatten. Wir hatten wirklich viele Zuschauer an der Strecke  und wir können es kaum erwarten, nächstes Jahr wieder dort zu sein.  Ich hoffe, dass alle genauso begeistert sind wie wir, wieder zum RedBud zu kommen.“

FIM-Präsident Jorge Viegas: „Das kommende Jahr wird der perfekte Zeitpunkt sein, um wieder zur Normalität zurückzukehren. Und zur Normalität zurückzukehren bedeutet, dass wir in der Lage sein werden, Rennen zu fahren und auch außerhalb Europas zu reisen. Wir müssen die Meisterschaften wirklich am Laufen halten und das war in den letzten Jahren wegen der Einschränkungen nicht einfach. Ich möchte Infront Moto Racing für die harte Arbeit und die Bemühungen danken, die FIM Motocross Weltmeisterschaft und das Monster Energy FIM Motocross of Nations zu fördern. Wir sind sehr stolz darauf, 2022 in RedBud anzutreten.“

Amy Ritchie, Organisatorin von Red Bud: „Wir freuen uns so sehr, dass das FIM Monster Energy Motocross of Nations nach RedBud zurückkehrt! 2018 war ein unglaubliches Erlebnis, über das die Leute immer noch sprechen. Abgesehen von den Mitarbeitern und Offiziellen, den Rennteams und den vielen anwesenden Fans hat unsere gesamte Gemeinde die Kultur und die Menschen aus aller Welt genossen. Selbst unter extremen Bedingungen war es eine ganz besondere Veranstaltung und wir können es kaum erwarten, sie zu wiederholen!“

Tim Ritchie, Organisator von Red Bud: „Trotz der Bedingungen war 2018 eine fantastische Veranstaltung. Die Teams von RedBud, (damals) Youthstream – jetzt Infront Moto Racing – und MX Sports haben zusammen etwas ganz Besonderes auf die Beine gestellt. Das Einzige, was besser hätte sein können, war das Wetter!  Wir werden das ganze Jahr über auf schönes Wochenende hoffen und dafür beten. Aber egal was kommt, wir werden 2022 so oder so bereit sein für den Schlachtruf RRREDBUUUUUD!“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Denis König
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.