Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
MXoN-Reisetagebuch zweier Lugauer

Mit dem Trabi nach Kegums! – Teil 3

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Die erste Nacht auf dem Zeltplatz war ziemlich aufregend. Erst wurden Spaghetti ala Doni gekocht,

dann kamen immer wieder von dieser Story begeisterte Leute zu ihnen. Mit denen unterhielten und feierten die Jungs bis spät in die Nacht.

Auch das bekannte #94 Fichtenmoped kam zu seinem Einsatz:

Gegen 2 Uhr morgens wurde der letzte litauische Fan verabschiedet. Er sang am Ende die deutsche Nationalhymne! Am nächsten Tag hieß es Kegums zu erkunden. Da Doni schon fast Zöpfe wie ein Indianer flechten konnte, wollte er unbedingt zum Friseur. Oder vielleicht konnte er nur den hübschen lettischen Friseusen nicht wieder stehen!


Am Ziel ihrer Reise – dem Motocenter „Zelta Zirgs“ im lettischen Kegums – angekommen, stürzten sich die beiden 2-Takt-Enthusiasten Matthias „James“ und Donald „Doni“ aus Lugau ins Fangetümmel.

Selbst auf der Straße wurden die beiden angesprochen „Hey Jungs, seid ihr die Zwei mit dem Trabi?“ Sonst ist Kegums eher ein kleiner beschaulicher Ort.

Nach einer typisch einheimischen Mahlzeit, Soljanka mit Brot und Wodka,

wollte James endlich mal Motorräder sehen. Also ging es ins Fahrerlager. Als die beiden dort von einem Mitglied des deutschen Teams aufgestöbert wurden waren sie sprachlos. Hallo ihr zwei, wir suchten euch schon überall auf dem Campingplatz, wir haben hier zwei Bändchen für Euch und möchten Eure lange 2-Takt Anreise mit einer Einladung heute Abend zum Dinner beim Team Germany würdigen! Doni und James fiel der Unterkiefer runter! Das war wohl unfassbar! Zum Glück war Doni beim Friseur! Danke, danke, wir werden pünktlich da sein!

Pünktlich um 19 Uhr ging es los. Es war ein sehr eindrucksvoller Abend. Selbst Hubert Nagl begrüßte die beiden bei seiner offiziellen Ansprache. Das gesamte Team war beeindruckt von dem Enthusiasmus der Beiden. Von nun an haben beide Jungs ständig Zutritt zum Team-Camp.

Als letzte verließen sie das VIP-Zelt, dann hieß es gute Nacht. Morgen ist dann Renngeschehen angesagt, die Quali steht an!

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
    Textcredits
    • Mario Illing