Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
ADAC MX Masters 2023 - Kalender

Das ADAC MX Masters 2023 mit acht starken Rennen

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Das ADAC MX Masters plant für die 19. Saison einen abwechslungsreichen und interessanten Kalender mit acht Veranstaltungen in Deutschland und erstmalig auch in Dänemark.

Zum Saisonauftakt kehrt die internationale deutsche Motocrossmeisterschaft am 1./2. April zu ihrem traditionellen Start in Fürstlich Drehna zurück. Die Serie wird wieder auf den beliebten Strecken in Bielstein, Gaildorf, Tensfeld und Holzgerlingen veranstaltet. Nach drei Jahren Pause steht auch der Kurs in Mölln wieder im Kalender für die Saison 2023. In Randers wird der Auslandsstopp erstmalig in Dänemark ausgetragen. Das Saisonfinale ist für Ende September in Dreetz geplant.

Von April bis September ist 2023 in jedem Monat mindestens ein Rennen der Serie geplant. Die Saison startet im brandenburgischen Sand von Fürstlich Drehna. Am 1. und 2. April werden dort die vier Rennklassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup, ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 an das Startgatter rollen.

ADAC MX Masters 2023 - Kalender
Packende Rennaction in vier Rennklassen gibt es 2023 beim ADAC MX Masters von April bis September zu erleben

Am 13./14. Mai kehrt die Serie nach dreijähriger Pause nach Mölln in Schleswig-Holstein zurück. Auf dem sandigen Kurs treten neben der ADAC MX Masters-Klasse auch die Piloten des ADAC MX Youngster Cup sowie ADAC MX Junior Cup 125 an. Das ADAC MX Masters gibt am 23./24. Mai erstmals ein Gastspiel in Dänemark. Das Auslandsrennen wird in Randers veranstaltet, das rund eine halbe Autostunde nördlich von Aarhus zentral an der Ostküste Dänemarks liegt. Der ADAC MX Junior Cup 85 setzt hier aus. Am 17./18. Juni wartet der idyllische Waldkurs in Bielstein in Nordrhein-Westfalen auf das Fahrerfeld des ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup 85.

Im Juli startet in Gaildorf die zweite Saisonhälfte. Auf dem Traditionskurs in Baden-Württemberg rollen wieder alle vier Klassen an das Gatter. Rund einen Monat später geht es am 26./27. August in den tiefen Sand von Tensfeld in Schleswig-Holstein, lediglich der ADAC MX Junior Cup 125 setzt dort aus. Am 9./10. September geht es zur vorletzten Veranstaltung an den Schützenbühlring in Holzgerlingen in Baden-Württemberg. Die Saison endet mit dem Finale am 23./24. September in Dreetz, wo erneut tiefer Sand die Kondition der Piloten fordert.

Fans, die es nicht an die Rennstrecke schaffen, können sich bei jedem Rennen auf einen kostenlosen Livestream freuen, der neben den spannenden Rennläufen aller Klassen zahlreiche Hintergrundberichte und Interviews bieten wird.

ADAC MX Masters Kalender 2023

  • 01./02.04. – Fürstlich Drehna
  • 13./14.05. – Mölln (ohne ADAC MX Junior Cup 85)
  • 27./28.05. – Randers/DEN (ohne ADAC MX Junior Cup 85)
  • 17./18.06. – Bielstein (ohne ADAC MX Junior Cup 125)
  • 29./30.07. – Gaildorf
  • 26./27.08. – Tensfeld (ohne ADAC MX Junior Cup 125)
  • 09./10.09. – Holzgerlingen
  • 23./24.09. – Dreetz
Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
    Textcredits
    • ADAC Motorsport

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert