Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM DIGA Progress GASGAS Factory Racing

Erfolgreich das türkische MXGP Doppel-Event absolviert

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Die beiden jungen DIGA Procross MX2-Fahrer Simon Längenfelder und Isak Gifting erreichten bei dem im türkischen Afyonkarahisar ausgetragenen MXGP of Afyon jeweils eine Top-10-Platzierung, wobei Simon am Ende auf Platz 12 und Isak auf Platz 14 landete. 

Es war ein etwas durchwachsener Tag für die beiden  DIGA Procross GASGAS Factory Racing MX2-Fahrer beim MXGP von Afyon. Eine Lebensmittelvergiftung vor den Rennen raubte Simon Langenfelder fast seine gesamte Energie, doch der junge Deutsche kämpfte sich mit den Plätzen 10 und 14 auf Tagesrang  12 vor. 

PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing - MXGP of Afyon - Simon Längenfelder
Simon Längenfelder

Simon Längenfelder: „Im Vorfeld dieses Rennens litt ich an einer Lebensmittelvergiftung, so dass ich vor den Rennen wusste, dass es ein bisschen schwierig werden würde. Mir fehlte ein wenig die Energie, aber sobald ich im Rennen war, hat das Adrenalin die Oberhand gewonnen. Es scheint, dass wir in der MX2 alle ein ähnliches Tempo fahren, was es schwer macht, zu überholen, aber es ist für alle gleich. Ich bin froh, die Türkei mit ein paar soliden Punkten aus den beiden GPs zu verlassen. Es sind nicht meine besten Ergebnisse, aber sobald ich wieder voll fit bin, hoffe ich, wieder in den Top-10 mitkämpfen zu können.“

PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing - MXGP of Afyon - Isak Gifting
Isak Gifting

Isak Gifting, der Super-Schwede, zeigte mit einem starken Start im zweiten Rennen, was er draufhat. Der 20-Jährige kam als Achter aus der ersten Kurve und schob sich in Runde 10 auf den siebten Platz vor. Dann hielt er sich aus allen Rangeleien heraus und brachte seine MC 250F knapp hinter dem sechstplatzierten Mattia Guadagnini ins Ziel. 

Isak Gifting: „Nach der Einstellung, die wir letztes Wochenende gefunden haben, hatte ich mir heute mehr erhofft. Leider hatte ich im Qualifying zu kämpfen, was bedeutet, dass ich keinen guten Startplatz bekommen habe. Das ist etwas, woran ich vor dem nächsten GP arbeiten werde, denn ich habe heute gezeigt, dass ich das Tempo mitgehen kann. Ich war mit dem siebten Platz im zweiten Rennen zufrieden, und dort sollte ich jedes Wochenende sein, oder noch besser.” 

DIGA Procross GASGAS Factory Racing freut sich nun auf die am 19. September als MXGP of Sardegna anstehende zehnte  Runde der FIM Motocross World Championship 2021. 

Alle Ergebnisse des MXGP of Afyon im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Juan Pablo Acevedo
Textcredits
  • DIGA Procross GASGAS Factory Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.