Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM iXS MXGP Team Yamaha Racing hostettler

Kevin Brumann: „Ich werde mein Bestes geben!“

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Die Uhr tickt, gerade mal eine Woche verbleibt noch bis zum Start der Motocross-WM in Orlyonok, Russland. Nach der ultralangen Rennpause aufgrund der Corona-Pandemie sind Fahrer, Fans und Teams besonders motiviert, endlich wieder am Startgatter zu stehen und einfach nur Rennen zu fahren.

Das gilt natürlich auch für den 17-jährigen Schweizer Yamaha-Piloten Kevin Brumann, der beim WM-Auftakt an der russischen Schwarzmeerküste in der hochkarätig besetzten MX2-Kategorie antreten wird.

Kevin Brumann
Kevin Brumann

Kevin Brumann fährt die Motocross-Weltmeisterschaft für das „iXS MXGP Team“, das von der hostettler group Sursee unterstützt wird. Wir befragten den jungen Ehrendinger und seinen Coach, den deutschen Weltklassepiloten Max Nagl, nach dem aktuellen Stand der Vorbereitung und Zielen für die Saison 2021. „Trainer Max fordert uns jeden Tag“, beschrieb „Brumi“ den Trainingsalltag. „Wir konnten uns in der Trainingsgruppe gegenseitig pushen, die Spannung damit hochhalten und die Leistung steigern. Körperlich bin ich viel fitter geworden, auch mental hat sich Einiges bei mir verändert, ich bin reifer geworden. Ich erwarte nichts Bestimmtes was die Rennen betrifft, ich will mein Bestes geben. Und dann schauen wir, was dabei herauskommt. In die Punkte möchte ich aber auf jeden Fall fahren.“ 

Kevin Brumann
Kevin Brumann

Der WM-Zweite und MXoN-Champion Maximilian Nagl unterstrich die sehr gute Vorbereitung seines Schützlings. „Wir waren in den vergangenen Monaten drei- bis viermal pro Woche auf dem Motorrad, die anderen Tage waren für Kraft und Ausdauertraining. Auf der mentalen Seite ist noch Luft nach oben, daran arbeiten wir. Seit Februar liegt der Fokus mehr auf dem Motorradfahren, der Endspurt ist in vollem Gange. Kevin gibt immer 100 Prozent, das ist eine seiner Stärken. Mein Tipp an Kevin ist: Keine Bäume ausreissen, sondern Ruhe bewahren im ersten MX2-Jahr und sich von Rennen zu Rennen steigern.“ 

Verantwortlich für das „iXS MXGP Team“ ist der erfahrene Schweizer Daniel Zollinger, der bereits das MXoN-Team der Eidgenossen mit den Topstars Jeremy Seewer und Arnaud Tonus erfolgreich betreute. „Wir sind bereit für Russland“, so Team-Manager Zollinger. „Der Fahrer ist bereit und das Material auf dem Weg nach Orlyonok. Die Vorbereitung war sehr gut, auch wenn es nicht einfach war die Abläufe immer wieder neu anzupassen, um beim WM-Start auf den Punkt vorbereitet zu sein. Was uns erwartet, ist schwer zu definieren. Wir haben einen jungen Fahrer in seiner ersten WM-Saison, es ist vieles möglich für Kevin. Ich hoffe und erwarte, dass er regelmässig in die Punkteränge fährt. Im Vordergrund steht aber natürlich das Lernen im ersten Jahr.“

Das Team wird komplettiert vom Schweizer Neuzugang Lenny Geisseler.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • iXS
  • Philippe Weber
Textcredits
  • Frank Quatember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.