Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Vorstellung - Renthal Fatbar36

Richtungsweisend

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

In unserer aktuellen Ausgabe haben wir euch auch den neuen Fatbar36 von Renthal vorgestellt. Allerdings werden sich sicherlich viele die Frage stellen, weshalb sie soviel mehr in einen Lenker investieren sollen? Wir haben uns den Lenker mal etwas genauer angesehen und einen Blick auf die verwendeten Materialien, als auch die Idee dahinter geworfen. 

Besonders im Rennsport ist das Streben nach höchster Performance auf allen Ebenen, vom Fahrer mit seinen Eigenschaften bis zum eingesetzten Material ständig auf der Probe. Um im Segment von Renthal das Streben nach dem bestmöglichen Produkt auch käuflich zu machen, hat man die R-Works-Reihe ins Leben gerufen. Bei Produkten, die mit dem Emblem versehen sind, bekommt man bei Renthal kompromisslos bestmögliche Produkte, auch wenn es sich nur um kleine Verbesserungen handelt. Die R-Works-Produkte von Renthal müssen daher nicht jedermanns Erwartungen hinsichtlich des Kaufpreises erfüllen. Denn das ist auch nicht das Ziel, da die Produktionskosten für ein Massenprodukt in dem Stadium einfach noch zu hoch sind. Die Technologie und das gewonnene Know-how von R-Works-Produkten soll allerdings dennoch im späteren Verlauf in die Standardprodukte mit einfließen.

Kommen wir zum Wesentlichen, der Idee des Fatbar36. Im Rennsport steht Gewichtsreduzierung an möglichst vielen verwendeten Teilen im Vordergrund. Deshalb wird vom Motor bis hin zum Chassis immer auch das Ausgangsmaterial bei Optimierungen im Fokus stehen. Dank Zarilium®, einer neuen Aluminiumlegierung ist es Renthal möglich eine dünnere Wandung des Lenkers bei gleichzeitig um 20 Prozent höherer Zugfestigkeit zu realisieren. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Ergebnis laut Renthal ist ein stabilerer Lenker, der darüber hinaus um 36 Prozent leichter als ein regulärer Fatbar mit 28mm Durchmesser von Renthal ist. Die Legierung des Lenkers unterscheidet sich durch eine neue Zusammensetzung von Zink, Kupfer und Magnesium und wurde exklusiv für Renthal entwickelt. 

Den Fatbar36 gibt es in vier verschiedenen Ausführungen (Kröpfung) für 194,92 Euro zuzüglich Versandkosten. Um den Lenker auf der Gabelbrücke zu fixieren gibt es auch hier einiges an Auswahl. Je nach bevorzugtem Offset ist die Klemmung für 73,06 Euro erhältlich. 

Facts:

  • Bezugsquelle: www.zupin.de
  • Foto-Track: MSC Niederwürzbach
  • Motorrad: Kawasaki KX250
  • Bekleidung: Fly Racing „Lite“
  • Stiefel: Alpinestars „Tech 10“
  • Helm: Fly Racing „Formula Solid“
  • Brille: Spy „Foundation Plus“
Denis König
Denis König
Fotocredits
  • Renthal Ltd
  • Denis König
  • Cross Magazin
Textcredits
  • Denis König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.