Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Internationaler KNMV Trainingswettstreit in Arnhem – Rennbericht

Coldenhoff und Geerts in Arnhem erfolgreich

Artikel lesen
Lesedauer: 4 min

Vergangenen Sonntag ging im nahe Arnhem gelegenen Motorsportpark Gelderland Midden das erste von insgesamt zwei von der niederländischen Motorradfahrer-Vereinigung KNMV in Vorbereitung auf den in zwei Wochen geplanten Neustart der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 organisierten Trainingsrennen über die Bühne. Bei diesem waren es Glenn Coldenhoff und Jago Geerts, welche die Tageswertungen in den Klassen 500ccm und 250ccm für sich entscheiden konnten.

500ccm: Knappe Entscheidung im Kampf Febvre vs. Coldenhoff

Nachdem der Litauer Arminas Jasikonis (Husqvarna) im Zeittraining der 500ccm-Klasse die schnellste Rundenzeit vorlegte und sich damit vor dem Franzosen Romain Febvre (Kawasaki) und Glenn Coldenhoff (GasGas) die Poleposition für die beiden Wertungsläufe gesichert hatte, waren es Febvre und Coldenhoff, welche die beiden Laufsiege und damit letztlich auch den Tagessieg unter sich ausmachten.

Internationaler KNMV Trainingswettstreit in Arnhem - Romain Febvre
Romain Febvre

Rennen eins gewann Romain Febvre, der zu Saisonbeginn noch mit den Folgen einer im letzten Jahr zugezogenen Beinfraktur zu kämpfen hatte, nachdem er bereits beim Start mit einem Holeshot die Führung übernommen hatte, die er anschließend 30 Minuten plus eine Runde erfolgreich behauptete. Dabei gelang es ihm aber nicht, sich entscheidend von Glenn Coldenhoff abzusetzen, der Febvre vom ersten Meter an wie ein Schatten auf dem zweiten Rang folgte. So trennten beide Fahrer am Ende bei der Zieldurchfahrt nicht einmal  drei Sekunden. Platz drei in diesem Rennen ging an den Schweizer Jeremy Seewer (Yamaha), der nach einem Start knapp außerhalb der Top 5 im Rennverlauf an Brian Bogers (KTM), Jeremy van Horebeek (Honda) sowie Benoit Paturel (Honda) vorbeifahren konnte und knapp vor Teamkollege Gautier Paulin die Ziellinie überquerte. Der Thüringer Henry Jacobi (Yamaha) stürzte nach einem guten Start  in den Top 10 noch Verlauf des ersten Rennviertels und kämpfte sich anschließend von Position 16 bis auf Rang zwölf vor.  Gianluca Ecca (Husqvarna)  und Paul Ullrich (Kawasaki) bekamen auf den Rängen 21 bzw. 32 die Zielflagge zu sehen.

Internationaler KNMV Trainingswettstreit in Arnhem - Glenn Coltenhoff
Glenn Coltenhoff

Den Holeshot im zweiten Durchgang sicherte sich Glenn Coldenhoff auf seiner neuen GasGas MC 450F, jedoch verlor er noch in  Runde eins die Führungsposition an Romain Febvre, den er anschließend aber nicht aus den Augen verlor. Die Beharrlichkeit des 29-jährigen Niederländers machte sich zu Beginn der zweiten Rennhälfte bezahlt, als er einen Fehler Febvres nutzend, diesen wieder vom „Platz an der Sonne“ verdrängte, um anschließend mit anderthalb Sekunden Vorsprung seinem Lauf- und Tagessieg entgegenzufahren.  Gautier Paulin (Yamaha) kam knapp hinter Febvre als Dritter ins Ziel. Henry Jacobi konnte nach einem ziemlich verhaltenen Start, nach welchem er erst einmal außerhalb der Top 20 geführt wurde, bis auf Rang 13 vorfahren, was dem 23-Jährigen aus Bad Sulza in Summe mit dem Ergebnis aus Lauf eins letztlich Platz elf in der Tageswertung einbrachte. Gianluca Ecca (Husqvarna) und Paul Ullrich (Kawasaki) bekamen auf den Rängen 21 bzw. 32 die Zielflagge zu sehen.

250ccm: Maximale Punktzahl für Geerts

Die Rennen der Viertelliterklasse 250ccm wurden vom Yamaha-Werksfahrer Jago Geerts dominiert. Nachdem der Belgier sich im Zeittraining noch hinter Roan Van De Moosdijk (Kawasaki)mit der zweitschnellsten Rundenzeit begnügen musste, gewannGeerts beide Wertungsläufe. Während er im ersten Durchgang nach einem Start am Ende der Top 5 erst im Rennverlauf an Mathys Boisrame (Kawasaki), Tom Guyon (KTM), Tom Vialle (KTM) und Jed Beaton (Husqvarna) vorbeifahren musste, um gegen Rennmitte die Führungsposition zu übernehmen, legte Geerts im zweiten Heat einen Start-Ziel-Sieg hin.

Internationaler KNMV Trainingswettstreit in Arnhem - Jago Geerts
Jago Geerts

Auf das Siegerpodium wurde er vom Dänen Thomas Kjer Olsen (Husqvarna), der einmal als Zweiter und einmal als Sechster die Ziellinie überquerte, und Roan Van De Moosdijk, der ein 4-4-Ergbnis erzielte, begleitet.

Simon Längenfelder vom Kölner Team DIGA Procross GasGas Factory Juniors lieferte im ersten Rennen der 250ccm-Klasse eine mehr als beeindruckende Leistung ab. Nachdem sich das Chaos in der ersten Runde gelegt hatte, machte sich Längenfelder an die Aufholjagd und überholte nicht weniger als 14 Fahrer, um am Ende des Rennens als Fünfter über die Ziellinie zu fahren. Dabei gelang es dem 16-jährigen Oberfranken in den letzten vier Runden, die ursprünglich 20 Sekunden große Lücke zum vierten Platz auf nur noch sieben Sekunden zu verkleinern.

Internationaler KNMV Trainingswettstreit in Arnhem - Simon Längenfelder
Simon Längenfelder

Im zweiten Lauf kam Längenfelder nach einem guten Start als Fünfter aus der ersten Kurve und fand schnell seinen Rhythmus. Im Verlauf des 30-minütigen Rennens kämpfte er in den Top 10 gegen seine Rivalen aus der MX2-Weltmeisterschaft und kam am Ende als Zehnter ins Ziel. In der Tageswertung belegte Längenfelder den siebten Rang.

125ccm /WMX: Everts setzt sich durch

Internationaler KNMV Trainingswettstreit in Arnhem - Liam Everts
Liam Everts

In der 125ccm-Klasse welche zusammen mit einigen WMX-Fahrerinnen startete, lieferten sich Liam Everts (KTM) und Nikita Kucherov (KTM) einen Zweikampf um den Tagessieg, bei welchem sich am Ende Everts durchsetzten konnte. Zwar musste sich der Sohn des mehrfachen Weltmeisters Stefan Everts im ersten Rennen noch mit knappen Rückstand hinter dem Russen Kucherov mit dem zweiten Rang begnügen, dafür gewann er dann den zweiten Durchgang, nachdem er sich im Rennverlauf von der fünften Position vorgearbeitet und dabei drei Runden vor dem Ziel Kucherov hinter sich lassen konnte. Tagessiegerin bei den Frauen wurde Sara Andersen (KTM).

Tageswertung Klasse 500ccm

1. Glenn Coldenhoff, 47 Punkte
2. Romain Febvre, 47
3. Gautier Paulin, 38
4. Arminas Jasikonis, 34
5. Jeremy Van Horebeeck, 31
6. Calvin Vlaanderen, 28
7. Brian Bogers, 27
8. Valentin Guillod, 24
9. Jeremy Seewer, 20
10. Micha Boy De Waal, 17
11. Henry Jacobi, 17
12. Greg Smets, 15
13. Ivo Monticelli, 14
14. Freek Van De Vlist, 14
15. Benoit Paturel, 11
16. Evgeny Bobryshev, 10
17. Petar Petrov, 9
18. Thomas Covington, 7
19. Rene De Jong, 7
20. Lars Griekspoor, 6
21. Gianluca Ecca, 5
22. Kevin Van Geldorp, 5
23. Tallon Verhelst, 5
24. Cornelius Tondel, 4
25. Manolis Kritikos, 2
26. Paul Ullrich, 2
27. Teun Cooymans, 2
28. Mitchell Van De Essenburg, 2
29. Heikki Geens, 1

Tageswertung Klasse 250ccm

1. Jago Geerts, 50 Punkte
2. Thomas Kjer Olsen, 37
3. Roan Van De Moosdijk, 36
4. Jed Beaton, 36
5. Ben Watson, 34
6. Kay De Wolf, 27
7. Simon Längenfelder, 27
8. Thibault Benistant, 26
9. Tom Vialle, 23
10. Rene Hofer, 20
11. Conrad Mewse, 19
12. Tom Guyon, 19
13. Cyril Genot, 18
14. David Herbreteau, 15
15. Mikkel Haarup, 14
16. Josh Gilbert, 11
17. Mathys Boisrame, 10
18. Rick Elzinga, 4
19. Florian Miot, 4
20. Stephane Rubini, 4
21. Nick Leerkes, 3
22. Adam Collings, 3
23. Marcel Conijn, 2
24. Kjell Verbruggen, 2
25. Emil Jonrup, 2
26. Kjeldstuurman, 2
27. Leopold Ambjornsson, 2
28. Boyd Van De Voorn, 2
29. Davey Nieuwenhuize, 2
30. Camden Mclellan, 2
31. Christopher Mills, 1
32. Twan Van Essen, 1
33. Joshua Van De Linden, 1
34. Kevin Buitenhuis, 1
35. Maupin Thibault, 1
36. Twan Wagenaar, 1

Tageswertung Klasse 125ccm / WMX

1. Liam Everts, 47 Punkte
2. Sara Andersen, 47
3. Nikita Kucherov, 47
4. Shana Van De Vlist, 47
5. T.J O’Hare, 40
6. Saad Soulimani, 38
7. Demi Verploegh, 36
8. David Braceras, 35
9. Kay Karssemakers, 34
10. Malou Jakobsen, 32
11. Guillem Farres, 26
12. Dave Kooiker, 25
13. Magnus Smith, 25
14. Scott Smulders, 22
15. Gerard Congost, 21
16. Yourick Den Hollander, 20
17. Sem De Lange, 20
18. Noah Croon, 16
19. Ivano Van Erp, 14
20. Ryan De Beer, 13
21. Danny Van Den Bossche, 9
22. Casper Albeak Mortesen, 8
23. Boaz Bijtjes, 6
24. Junior Bal, 6
25. Milan Van De Bunte, 5
26. Jos Verhoeven, 3
27. Artemy Rausov, 3
28. Didier Van Kasteren, 2
29. Nicolas Vennekens, 2
30. Storm Hoevers, 2

Alle Ergebnisse von Arnhem im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Ray Archer
  • Bavo Swijgers
  • PR Yamaha
  • Huub Munsters
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.