Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
US-Fahrerlager - Cooper Webb

Cooper Webb in St. Louis nicht am Start

Artikel lesen
Lesedauer: 1 min

Wenn am morgigen Samstag die Monster Energy AMA Supercross Championship 2022 im Dome at America’s Center von St. Louis, Missouri, zu ihrem insgesamt dreizehnten Aufeinandertreffen antritt, wird mit Copper Webb der Titelverteidiger in der Klasse 450SX nicht an den Start gehen.

Wie Red Bull KTM Factory Racing in der vergangenen Nacht in einem Pressestatement mitteilte, erlitt der aus Newport, North Carolina, stammende 26-Jährige in dieser Woche beim Training in Florida einen Sturz, welcher ihn in den Worten seines Teams „ziemlich mitgenommen hat“.

US-Fahrerlager - Cooper Webb
Cooper Webb zuletzt beim SX in Seattle, Washington

Der Mann mit der Startnummer #1, der aktuell mit 73 Punkten Rückstand zu Red-Plate-Inhaber Eli Tomac (Yamaha) nur auf Rang fünf der Gesamtwertung zu finden ist, soll keine ernsthaften Verletzungen erlitten haben, wird aber die nächste Woche nutzen, um sich zu von den Sturzfolgen zu erholen. Webb hofft dann am 16. April bei der in Atlanta, Georgia, anstehenden vierzehnten Meisterschaftsrunde wieder starten zu können.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Jeff Kardas
  • Align Media
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.