Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
US-Fahrerlager - James Stewart

James Stewart in die AMA Motorcycle Hall of Fame aufgenommen

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Im Rahmen einer am vergangenen Freitag im Violet Township Event Center von Pickerington, Ohio zelebrierten feierlichen Zeremonie wurde MX- und SX-Legende James Stewart in die AMA Motorcycle Hall of Fame aufgenommen.

US-Fahrerlager - James Stewart
James Stewart

Zu den neu aufgenommen Mitgliedern des Jahres 2022, welche den prestigeträchtigen „Hall of Fame“-Ring übereicht bekamen, gehören neben Stewart als einzigem Vertreter aus dem Bereich Motocross/Supercross auch Ben Spies (Straßenrennen), Effie Hotchkiss (Botschafter/Industrie), Sandy Kosman (Design/Engineering), Greg Hancock (Spezialwettbewerbe) und Kenny Coolbeth (Dirt Track).

In der Laudatio auf Stewart heißt es: „James Stewart, geboren 1985, zeigte schon früh sein Potenzial und gewann im Alter von 7 Jahren seine erste nationale Amateurmeisterschaft. Bis zum Alter von 16 Jahren gewann er sieben AMA Amateur National Motocross Championships.

2002 wurde er Profi und gewann noch im selben Jahr den AMA 125 MX-Titel, als er für Kawasaki fuhr und damit der erste Schwarze war, der einen Titel in diesem Sport gewann. Stewart gewann 2007 die AMA Supercross-Meisterschaft und holte 2009 einen zweiten Titel. Unglaublicherweise gewann Stewart alle 24 Rennen der Pro-Motocross-Serie 2008 – eine perfekte Saison – und sicherte sich die nationale Meisterschaft in der 450er-Klasse.

Stewarts professionelle Rennkarriere endete 2016, nachdem er 50 AMA Supercross-Siege in der Königsklasse und 48 nationale AMA Pro Motocross-Siege errungen hatte, was ihn als einen der größten Motocross-Rennfahrer aller Zeiten auszeichnete.“

Überreicht bekam James Stewart seinen ‚Hall of Fame‘-Ring durch niemand Geringerem als dem mehrfachen125ccm und 500ccm AMA Motocross-Champion Broc Glover.

„Ich möchte mich bei der AMA bedanken, das ist eine große Ehre“, sagte Stewart in einer emotionalen Dankesrede. „Ich war nie ein cooles Kind, ich wollte immer Motorrad fahren. Aber jetzt, wenn man meinen Namen sagt, ist es das ‚Hall of Fame‘-Mitglied James Stewart. Von all den Dingen, die ich in meiner Karriere erreicht habe, ist dies der beste Teil. Das ist wie der Gewinn der ultimativen Meisterschaft. Es ist einfach unglaublich!“

James Stewart ist das insgesamt 52. ‚Hall of Fame‘-Mitglied aus dem Bereich Motocross/Supercross. Vor ihm wurde unter anderem bereits Jean Michael Bayle, Ricky Carmichael, Roger DeCoster, Jeff Emig, Broc Glover, Torsten Hallman, Bob Hannah, Doug Henry, Rick Johnson, Pierre Karsmakers, Mike Kiedrowski, Mike LaRocco, Danny LaPorte, Jeremy McGrath, Johnny O’Mara, Mitch Payton, Joel Robert, Donny Schmit und Jeff Ward die Ehre der Mitgliedschaft in der AMA Motorcycle Hall of Fame zuteil.

Die vollständigeAufnahmezeremonie des Jahres 2022 könnt ihr auf der Facebook-Seite der AMA sehen, wobei der Part von James Stewart ab der Zeit 1:11:00 beginnt.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
    Textcredits
    • Jens Pohl

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert