Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
US-Fahrerlager - Zach Osborne

Karriereende

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Gut sechs Wochen vor dem Auftakt zur Monster Energy AMA Supercross Championship 2022 gab Husqvarna-Werkspilot Zach Osborne heute überraschend das Ende seiner Sportkarriere bekannt.

Als Grund für seinen Rückzug gab der aus Abingdon, Virginia, stammende 32-Jährige, der 2006 seine Profikarriere begann und im Laufe Jahre für Red Bull KTM, Yamaha of Troy, Geico Honda und zuletzt für das Rock Star Energy Husqvarna-Werksteam unterwegs war, gesundheitliche Probleme an.

 „Nach 16 Jahren Profi-Rennsport ist für mich die Zeit gekommen, meine Karriere zu beenden“, heißt dazu in einer offiziellen Stellungnahme von Osborne, der nach einem vierjährigen Ausflug in die FIM Motocross-Weltmeisterschaft (2008 bis 2012) nach seiner Rückkehr nach Amerika zweimal hintereinander die 250SX-Ostküstenmeisterschaft (2017, 2018) gewinnen konnte und je einmal zum Pro Motocross-Champion der Klasse 250MX (2017) sowie der 450MX-Kategorie (2020) gekrönt wurde. „Ich habe in den letzten sechs Monaten alles in meiner Macht Stehende versucht, um meine Gesundheit wieder auf den Stand zu bringen, den es braucht, um auf höchstem Niveau Rennen zu fahren. Aber nach nur ein paar Wochen intensiver Supercross-Vorbereitung habe ich erkannt, dass es einfach nicht sein soll.“

US-Fahrerlager Zach Osborne - Karriereende
Zach Osborne

 „Ich bin so dankbar für die Reise, die ich als Profi gemacht habe. Ich habe so viele unglaubliche Menschen kennengelernt und war Teil einiger der besten Motorsport-Teams“, zieht Osborne ein abschließendes Resümee. „Diese Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen, aber es ist die richtige Entscheidung. Ich bin meiner Familie, den Fans und den Teams für ihre Unterstützung während meiner Zeit als Profi für immer dankbar. Im nächsten Kapitel möchte ich meine Zeit mehr darauf konzentrieren, denen etwas zurückzugeben, die mir etwas gegeben haben.“

Mit Hochachtung und Dankbarkeit nahmen hochrangige Husqvarna-Offizielle Abschied von Zach Osborne.

Stephen Westfall – Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team Manager: „Ich habe das Vergnügen, Zach schon seit seiner Amateurzeit zu kennen, und es war großartig, in den letzten sieben Jahren mit ihm zusammenzuarbeiten. Zach hat dazu beigetragen, Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing auf die Landkarte zu bringen, indem er vier Meisterschaften für die Marke gewann und ein guter Mentor für die jüngeren Fahrer war. Er hat eine großartige Karriere hinter sich und wir wünschen ihm alles Gute für sein nächstes Abenteuer.“

Robert Jonas – VP Motorsports Offroad bei Husqvarna Motorcycles: „Zachs Leistungen während seiner Zeit im Team haben die Marke Husqvarna Motorcycles in den USA wirklich aufgewertet. Er gewann vier Meisterschaften im AMA Supercross und Pro Motocross sowohl auf FC 250- als auch auf FC 450-Maschinen, und ohne Zweifel war er in den Saisons, in denen er für uns fuhr, in Bestform. Seine Karriere verlief nicht auf konventionelle Weise, aber durch harte Arbeit und Hingabe hat er sich in den letzten Jahren wirklich zu einem der besten Rennfahrer der Welt entwickelt. Im Namen von Husqvarna Motorcycles möchte ich Zach zu allem gratulieren, was er mit uns erreicht hat, und ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Simon Cudby
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.