Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Fill-in bei PC-Kawasaki gesucht

Mitch allein zu Haus?

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Zu Pro Circuit Kawasaki muss man wahrlich nicht mehr viel erklären. Das Team von Mitch Payton zählt seit Jahrzehnten schon zur absoluten Spitzenklasse in den USA. Aktuell scheinen Mitch aber gerade irgendwie die eiligen Mitarbeiter auszugehen…

Die Titel-Sammlung der Truppe aus dem kalifornischen Corona ist einfach nur gigantisch und die Liste ehemaliger PC-Piloten und späterer Superstars nicht minder beeindruckend. Für 2020 verpflichtete Payton das grüne Quartett Austin Forkner, Jordon Smith, Garrett Marchbanks und Cameron McAdoo. Doch bereits die Supercross-Saison endete ernüchternd, insbesondere durch die Last-Minute-Verletzung und damit dem Verpassen des fest eingeplanten Titels für den auserkorenen Cianciarulo-Nachfolger Forkner. Smith hatte es bereits vor dem Lockdown erwischt und zuletzt auch noch ausgerechnet Outdoor-Hoffnung Marchbanks.

Bleibt also für die demnächst beginnenden Nationals einzig McAdoo, im Übrigen ein ausgewiesener Supercross-Spezi, der outdoors bislang noch nicht sonderlich in Erscheinung trat. Nun könnte man ja auf die Idee kommen, dass die Leute Schlange stehen bei Payton, um einen der begehrten Plätze auf den grünen Biestern zu bekommen. Doch aktuell bietet sich eine recht skurille Situation, denn die in den USA infrage kommenden – sprich vertragslosen – Piloten passen nicht wirklich in das Beuteschema eines auf Titelgewinne ausgerichteten Teams.

An genau dieser Stelle brodelt nun die Gerüchteküche: Hat Payton bereits etwa ein Auge Richtung Europa gerichtet? Wären hier potenzielle Siegfahrer zu finden? Der Re-Start der WM ist für den August geplant, allerdings zweifeln selbst kühnste Optimisten an diesem Plan. Aktuell geistern die Namen Darian Sanayei und Dylan Walsh durch den elektronischen Blätterwald. Bekommt etwa der bereits auch für das deutsche DIGA-Procross-Team tätig gewesene Neuseeländer Walsh den Zuschlag?

Was meint ihr? Welchen Piloten könntet ihr euch auf den potenten Viertelliter-Kraftwerken aus der Edel-Tuningschmiede vorstellen?

Mathias Schräder
Mathias Schräder
Fotocredits
  • Octopi
Textcredits
  • Mathias Schräder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar auf “Mitch allein zu Haus?