Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
GP-Fahrerlager - Jed Beaton

Zurück auf Kawasaki

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Nachdem der Australier Jed Beaton die letzten drei Jahre für das Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing in der MX2-Weltmeisterschaft um Punkte und Platzierungen gekämpft hatte, wird der 23-Jährige 2022 altersbedingt in die Klasse MXGP aufsteigen.

Für sein Rookiejahr in der Königskategorie kehrt der Mann mit der Startnummer #14, wie heute offiziell bekanntgegeben wurde, zum Team F&H Kawasaki Racing zurück, mit welchem er bereits 2018 in der MX2 einige Erfolge feiern konnte. 

Zu diesen zählt neben seinen regelmäßigen Top-8-Platzierungen während der ersten zwölf WM-Aufeinandertreffen der Saison unter anderem auch mit Tagesrang drei bei dem in Agueda absolvierten Großen Preis von Portugal seine erste Podiumsplatzierung bei einem Grand Prix überhaupt. Leider endete die Saison für ihn dann beim Großen Preis von Großbritannien im südenglischen Matterley Basin mit einer bei einem Sturz zugezogenen Beinfraktur vorzeitig. Danach konnte Beaton in den drei Jahren bei Husqvarna noch zwanzig Top-5-Platzierungen sowie sechs Podiumsplatzierungen erzielen.

GP-Fahrerlager - F&H Kawasaki Racing Team - Jed Beaton
Jed Beaton

Jed Beaton: „Ich freue mich sehr, wieder beim F&H Kawasaki Racing Team zu unterschreiben. Wir haben in der Vergangenheit großartige Dinge zusammen erreicht, und ich habe das Gefühl, dass wir jetzt das Gleiche in der MXGP-Klasse erreichen können. Es ist ein großer Schritt für mich und das Team, aber wir sind beide enthusiastisch und bereit dafür.“

Nathalie Fase (Teammanagerin): „Wir freuen uns sehr auf die erneute Zusammenarbeit mit Jed, da er schon immer ein Teil unserer Familie gewesen ist. Die Tatsache, dass Jed zu uns zurückkehrt, sagt etwas über unser gegenseitiges Vertrauen und die Verbundenheit aus, die wir miteinander haben. 2018 haben wir mit ihm unser erstes MX2-Podium erreicht und wir hoffen, dass wir diese spannende Herausforderung in der MXGP-Klasse gemeinsam meistern können. Wir sind zuversichtlich, dass es wieder eine großartige Zusammenarbeit sein wird. Wir alle können es kaum erwarten, endlich loszulegen!“

Steve Guttridge (Racing Manager – Kawasaki Motors Europe): „Jed auf unserer KX450 innerhalb des F&H Kawasaki Racing Teams in die MXGP zu bringen, ist eine aufregende Angelegenheit! Das Team sammelt weiterhin jede Saison viel Erfahrung und lernt schnell, und so war es für KME der richtige Weg, in der Saison 2022 in einem Top-Team und mit einer talentierten Fahrerkombination wieder in der MXGP an den Start zu gehen.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • F&H Kawasaki Racing
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.