Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Alexandra Massurys Saison 2022 - DMV MX Ladies Cup in Aichwald

Gelungenes Wochenende in Aichwald

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Nach einigen Wochen ohne Rennen, ging es für mich nun endlich wieder hinters Gatter. Nach sechs Stunden Autofahrt fanden wir uns dieses Mal in Aichwald wieder. Im Rahmen der Deutschen Motocross-Meisterschaften wurde hier auch der sechste Lauf zum DMV MX Ladies Cup ausgetragen, bei dem ich an den Start ging.

Wegen einer Grippe musste ich die letzte Woche größtenteils im Bett verbringen, so war es unsicher, ob ich für das Rennen fit genug bin. Wir gingen die Sache positiv an und schauten, was ohne zu viele Erwartungen möglich ist. Dazu kam dann noch eine massive Hitze, welche das alles noch erschwerte. Dennoch freute ich mich riesig auf die top hergerichtete Strecke und auf die vielen Zuschauer. Platz 3 im Qualifying war dann auch gleich mal ein guter Start in den Renntag. Nun kam es ganz auf den Start darauf an, denn bei 40 Fahrerinnen, größtenteils mit größeren Bikes, war der für eine gute Platzierung ausschlaggebend.

Alexandra Massurys Saison 2022 - DMV MX Ladies Cup in Aichwald
Alexandra Massury

Trotz dem kleineren Bike war ich gut dabei und bog als Fünfte um die erste Kurve. Nach den ersten beiden Runden, voller Chaos und Positionswechsel, lag ich auf Platz drei. Drei harte Runden später ging ich an der Zweiten vorbei, und durch einen Sturz der Führenden übernahm ich wenig später dann sogar die Führung. Diese hielt ich dann bis zum Schluss und sicherte mir so meinen ersten Laufsieg im Ladies Cup. Das war definitiv ein Saisonhighlight.

Im zweiten Lauf hatte ich dann ebenfalls einen guten Start und war dabei diese Position auszubauen. Auf Platz vier liegend stürzte ich dann jedoch, wodurch ich viele Plätze und wertvolle Zeit auf die Spitze verlor. Von Position acht kämpfte ich mich dann Runde für Runde wieder nach vorne. Letztendlich reichte es für Platz 4. Zufrieden mit meinen Zeiten und glücklich über Gesamtrang drei ging ich aus dem Rennen. Besonders nach dem Rennen, machte einem die Hitze ganzschön zu schaffen. Aber jetzt war genügend Zeit, um sich auszuruhen und abzukühlen.

Es war auf jeden Fall ein gelungenes Wochenende. Nun freu ich mich schon auf ein paar Rennen mit den österreichischen Jungs und hoffe auf etwas kühlere Renntage.

Alle Ergebnisse des Int. 60. ADAC Motocross Aichwald im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Dieter Lichtblau
Textcredits
  • Alexandra Massury

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.