Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
FIM Motocross of Nations History - Episode 7

MXoN 2006 – England

Artikel lesen
Lesedauer: 1 min
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf unserer Zeitreise durch die Historie des Motocross of Nations sind wir in 2006 angekommen. In diesem Jahr gastierte die Mannschaftsweltmeisterschaft zum ersten Mal in ihrer Geschichte im nahe der südenglischen Stadt Winchester, Grafschaft Hampshire, gelegenen Matterley Basin.

Nach dem Sieg ein Jahr zuvor im französischen Ernée, gelang dem Team USA mit James „Bubba“ Stewart, Ryan Villopoto und Ivan Tedesco auf der britischen Insel den Titel erfolgreich zu behaupten. Derweil erzielte das deutsche Aufgebot mit Max Nagl, Dennis Schröter und Manuel Chittaro in der abschließenden Nationenwertung den dreizehnten Rang.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Cross Magazin
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.