Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
ADAC MX Masters 2022 in Möggers - CROSS Flash

Möggers – Ergebnisse MX Masters Wertungsrennen 2

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Beim Start zum zweiten im Rahmen des ADAC MX Masters in Möggers absolvierten Wertungsrennen der Klasse MX Masters war es der in der Meisterschaft führende Oberbayer Maximilian Nagl, der sich mit seiner Krettek-Haas-Racing-Husqvarna den Holeshot sicherte und das Fahrerfeld mit dem Thüringer Tom Koch (KTM) sowie dem Tschechen Dušan Drdaj (GASGAS) im Windschatten in die erste Runde führte. Leider musste das Rennen jedoch aufgrund eines Massensturzes in der Startkurve mit der roten Flagge abgebrochen werden.

Auch beim Re-Start war es dann wieder Maximilian Nagl der den Kampf um den Holeshot zu seinen Gunsten entscheiden und sich bereits auf den ersten Metern einige Motorradlängen von seinen Verfolgern Adam Sterry (KTM), Tom Koch (KTM), Jordi Tixier (KTM) sowie Boris Maillard (Suzuki) absetzen konnte.

Während der Mann mit der rotunterlegten Startnummer #12 seinen Vorsprung im Rennverlauf bis auf gut 15 Sekunden ausbaute und somit einen ungefährdeten Laufsieg verbuchte, wurde der Kampf um Platz zwei in Umlauf sechs entschieden, als Jordi Tixier an Tom Koch, der bereits in der Anfangsphase Adam Sterry hinter sich lassen konnte, vorbeifuhr und nachfolgend die Jagd auf den Spitzenreiter eröffnete. Zwar gelang es dem Sarholz-KTM-Piloten zeitweise ein wenig Boden auf Nagl gutzumachen, jedoch verlor er diesen im Anschluss gleich wieder, so dass sich der Franzose letztlich mit dem zweiten Rang begnügen musste.

Boris Maillard musste zwar im Rennverlauf den Österreicher Johannes Klein (KTM) und den Schweizer Kevin Brumann (Yamaha) passieren lassen, kam aber als starker Siebter ins Ziel. Zweitbester deutscher Fahrer in diesem Rennen war Lukas Platt (Fantic) auf Rang acht, Tom Kochs älterer Bruder Tim Koch (Husqvarna) kam als Zehnter in Ziel.

MX Masters Wertungsrennen 2

1. Maximilian Nagl (GER, HUS), 17 Runden
2. Jordi Tixier (FRA, KTM), +14.349
3. Tom Koch (GER, KTM), +24.352
4. Adam Sterry (GBR, KTM), +43.378
5. Johannes Klein (AUT, KTM), +53.579
6. Kevin Brumann (SUI, YAM), +54.642
7. Boris Maillard (FRA, SUZ), +54.996
8. Lukas Platt (GER, FAN), +56.097
9. Markus Rammel (AUT, KTM), +56.728
10. Tim Koch (GER, HUS), +57.296
11. Michael Sandner (AUT, KTM), +1:02.868
12. Gert Krestinov (EST, HON), +1:03.799
13. Stefan Ekerold (GER, HUS), +1:05.023
14. Dušan Drdaj (CZE, GAS), +1:15.036
15. Nico Koch (GER, KTM), +1:19.798
16. Alexander Pölzleithner (AUT, HUS), +1:27.161
17. Jeremy Sydow (GER, KTM), +1:31.701
18. Erki Kahro (EST, HUS), +1:40.937
19. Gianluca Ecca (GER, HUS), +1 Rnd.
20. Florian Hellrigl (AUT, KTM), +1 Rnd.
21. Robin Scheiben (SUI, GAS), +1 Rnd.
22. Gabriel Chetnicki (POL, SUZ), +1 Rnd.
23. Toni Hoffmann (GER, HON), +1 Rnd.
24. Kim Schaffter (SUI, KAW), +1 Rnd.
25. Ramon Meile (SUI, HUS), +1 Rnd.
26. Vincent Peter (GER, KTM), +1 Rnd.
27. Thomas Vermijl (BEL, HUS), +1 Rnd.
28. Stefan Frank (GER, HON), +1 Rnd.
29. Max Bülow (GER, KTM), +1 Rnd.
30. Mark Scheu (GER, HUS), +2 Rnd.
31. Hugo Basaula (POR, KAW), +2 Rnd.
32. Stephan Einsiedler (AUT, KAW), +2 Rnd.
33. Jonas Oerter (GER, KTM), +7 Rnd.
34. Loris Freidig (SUI, GAS), +9 Rnd.
35. Ramon Keller (SUI, KTM), +9 Rnd.
36. Tanel Leok (EST, HUS), +11 Rnd.
37. Tim KüHner (GER, KTM), +17 Rnd.
38. Lion Florian (GER, HON)
39. Cedric Grobben (BEL, YAM)
40. Alex Andreis (ITA, KAW)

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Steve Bauerschmidt
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.