Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing

Gifting zeigt sich beim MXGP von Trentino von seiner besten Seite

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

DIGA Procross GASGAS Factory Racing’s MX2-Pilot Isak Gifting hat am vergangenen Sonntag den Triple-Header im norditalienischen Pietramurata mit einem beeindruckenden fünften Platz beim MXGP von Trentino begonnen. Nach einem starken dritten Rang im ersten Rennen – seine erste Top-3-Platzierung in dieser Saison – kämpfte der Schwede im zweiten Rennen hart um den neunten Platz und beendete den GP nur vier Punkte von einem Platz auf dem Gesamtpodium entfernt. 

PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing - MCGP of Trentino - Isak Gifting
Isak Gifting

Isak Gifting „Der Tag heute lief, nachdem ich mich heute Morgen nicht so gut qualifiziert hatte, noch richtig positiv für mich. Ich hatte im ersten Rennen einen tollen Start und es war großartig vorne mit den Top-Jungs zu fahren. Ich lag das ganze Rennen über auf dem zweiten Platz, und erst ein kleiner Fehler in der letzten Runde warf mich auf den dritten Platz zurück, aber insgesamt war ich mit dem Rennen sehr zufrieden. Im zweiten Rennen hatte ich nicht den besten Start, aber ich habe es geschafft, viele Überholmanöver zu fahren und wurde am Ende Neunter und Fünfter im Gesamtklassement. Ich werde mich jetzt ein paar Tage ausruhen und freue mich darauf, in ein paar Tagen wieder hier zu fahren.“ 

Für Isaks Teamkollegen Simon Längenfelder war es hingegen ein eher frustrierender Tag. Im ersten Lauf beendete der 17-Jährige die erste Runde als 22., bevor er sich mit einer beeindruckenden Aufholjagd auf Platz 14 vorarbeitete. Mit einem besseren Start im zweiten Rennen hatte Längenfelder die Chance, sein Ergebnis deutlich zu verbessern. Doch zwei Stürze sorgten dafür, dass der Deutsche in einem Kampf im Mittelfeld knapp außerhalb der Top-10 landete. Als er sich gegen Ende des Rennens von seinen Konkurrenten absetzen konnte, kämpfte sich Simon auf Platz 13 vor, der ihm Rang 14 in der Tageswertung bescherte.

PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing - MCGP of Trentino - Simon Längenfelder
Simon Längenfelder

Simon Längenfelder: „Das war kein gutes Wochenende für mich. Es ist schade, denn im Qualifying fühlte ich mich großartig und beendete es als Sechster. Aber das hat sich in den Rennen nicht fortgesetzt. Ein schlechter Start in Rennen eins kostete mich das Rennen, und in Rennen zwei stürzte ich zweimal, als ich versuchte, zu überholen. Es war ein frustrierender Tag und ich freue mich darauf, die Dinge am Mittwoch zu ändern.“

Die Fahrer des Teams DIGA Procross GASGAS Factory Racing werden bereits am Mittwoch zum 15. Lauf der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 auf diese malerische Strecke in Pietramurata zurückkehren. 

Alle Ergebnisse des MXGP of Trentino im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Juan Pablo Acevedo
Textcredits
  • DIGA Procross GASGAS Factory Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.