Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
US-Fahrerlager - GEICO Honda

Bitterer Abschied

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Bereits die Mitte August beim Auftakt der Lucas Oil AMA Pro Motocross Championship 2020 bekannt gewordene Ankündigung, dass der unter der Abkürzung GEICO bekannte Direktversicherer Government Employees Insurance Company ab 2021 nicht mehr als Namenssponsor des Teams GEICO Honda zur Verfügung stehe, ließ bereits nichts Gutes erahnen.

Am vergangenen Wochenende beim finalen Rennen der Meisterschaft bestätigten sich nun diese Vorahnungen. Das 1998 von Rick „Ziggy“ Zielfelder unter den ursprünglichen Namen „Factory Connection Racing“ gegründete Team GEICO Honda stellte mit dem Ende der diesjährigen US-Nationals seine Arbeit ein und wird im kommenden Jahr an keiner Meisterschaft teilnehmen.

US-Fahrerlager GEICO Honda 2
Das Team GEICO Honda zu Beginn der Supercross-Saison 2020 mit den Fahrern Chase Sexton, Jeremy Martin, Hunter Lawrence, Christian Craig, Jett Lawrence und Jo Shimoda.

„Wir haben diese Entwicklung definitiv nicht kommen sehen und die Redensart ‚Alle guten Dinge müssen irgendwann ein Ende haben’ scheint uns dafür einfach nicht passend “, heißt es in einem gestern vom Management in einem auf den Social-Media-Kanälen verbreiteten Statement. „Aber nach 22 Jahren des Bestehens und insgesamt zwölf gewonnenen Meisterschaftstiteln waren wir letztlich gezwungen, die Entscheidung zu treffen, unser Rennteam zu schließen. Es war ein harter Schlag, im August unseren Namenssponsor zu verlieren. Seitdem haben wir unermüdlich versucht, einen Ersatz zu finden, aber angesichts dieses [durch die COVID-19-Pandemie] unvorhersehbaren Saisonverlaufs hatten wir keine Zeit mehr, etwas Passendes zusammenzustellen.“

Die Mitteilung, in welcher nachfolgend den Teammitglieder, den Fahrern und deren Familien, den Sponsoren wie American Honda und Factory Connection sowie den zahllosen Fans detailliert für deren Arbeit und Engagement gedankt wird, endet mit: „Vielen Dank an alle für die Erinnerungen. Zu sagen, wir werden euch alle vermissen, ist eine Untertreibung.“

Offen ist aktuell noch, bei welchen Teams die zuletzt für das Team gefahrenen Piloten Jeremy Martin, Jett und Hunter Lawrence sowie Jo Shimoda für die Saison 2021 möglicherweise unterkommen werden.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • GEICO Honda
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.