Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
Verletzungsupdates 250MX

Lites-Lazarett

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Als wäre 2020 nicht ohnehin schwierig genug, bleiben die amerikanischen MX-Athleten leider wie immer auch von Verletzungen und Krankheiten nicht verschont. Aktuell erwischte es gleich drei Werksfahrer aus der kleinen Klasse, die das Nationals-Finale auf dem Fox Raceway werden aussitzen müssen.

Der wohl prominenteste Versehrte ist Red-Bud-2-Gewinner R.J. Hampshire. Nach teils spektakulären Stürzen in Millville und Florida schlug der Husqvarna-Pilot auch am vergangenen Wochenende im ersten Moto des Thunder Valley National heftig ein. Anders als in der Woche zuvor setzte der Mann mit der Nummer 24 den zweiten Lauf aus. Diagnose: mehrere Brüche in der rechten Hand. Dadurch, dass die Knochen offenbar an Ort und Stelle geblieben sind, wird glücklicherweise keine Operation fällig.

Neben Hampshire ist auch Cameron McAdoo für Pala raus und muss seine erste Outdoor-Saison für das Pro-Circuit-Team vorzeitig beenden. Nachdem am Wochenende in Lakewood ein überrundeter Fahrer vor ihm zu Boden gegangen war, wurde McAdoo von dessen Bike erwischt. Dabei brach sich der Mann aus Iowa drei Finger in der rechten Hand. Wie es aussieht, wird die Verletzung auch hier ohne Operation ausheilen.

Etwas kniffliger scheint die Lage bei Troy-Lee-KTMs Rookie Derek Drake zu sein: „Ich bin mir sicher ihr habt meine dürftigen Ergebnisse und mein Unvermögen, in zweiten Läufen zu fahren, bemerkt. Leider schlage ich mich gerade mit gesundheitlichen Problemen herum und war deswegen schon bei einigen Ärzten und Spezialisten. Wir haben schon ein paar Ideen, woran es liegen könnte, allerdings ist noch nichts in Stein gemeißelt. Glaubt mir, ich werde es euch wissen lassen, sobald feststeht, was los ist.“

Wir wünschen den dreien gute Besserung beziehungsweise erst einmal Klarheit über das Problem und hoffen, dass die Verletzungsliste beim Finale nicht noch länger wird. Ansonsten heißt es: Die Supercross-Saison 2021 kommt bestimmt!

Max Grigo
Max Grigo
Fotocredits
  • Husqvarna USA / Simon Cudby
Textcredits
  • Max Grigo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.