Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
GP-Fahrerlager - DIGA Procross Team

DIGA Procross mit neuer Farbe

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Im Zuge der Restrukturierung der zum KTM-Konzern gehörenden Werksteams standen auch für das die letzten beiden Jahre als GASGAS-MX2-Werksmannschaft agierende Kölner Team DIGA Procross einschneidende Veränderungen an.

Nachdem bereits mit der gestrigen Veröffentlichung der „Provisorischen Liste der bestätigten WM-Teams 2022“ erste Hinweise gegeben wurden, wie es mit der von Justin Amian gegründeten Mannschaft in Zukunft weitergeht, folgte heute auch die offizielle Bestätigung. Danach wird DIGA Procross zukünftig als KTM-Satellitenteam mit Werksunterstützung sowohl in der Königsklasse MXGP als auch der Viertelliterkategorie MX2 in der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2022 mitmischen. Als Fahrer wurden Thomas Kjer Olsen und Liam Everts verpflichtet.

Thomas Kjer Olsen wird 2022 seine zweite Saison in der MXGP bestreiten. Der 24-jährige Däne möchte seine Karriere 2022 weiter vorantreiben, nachdem er 2021 genügend Speed gezeigt hat, um sich in den Top 10 zu etablieren. Nächstes Jahr wird der Mann mit der Startnummer #19 zum ersten Mal mit der KTM 450 SX-F antreten, was auch der erste Auftritt von DIGA Procross in dieser Kategorie sein wird.

Liam Everts macht in seinem ersten vollen Jahr in der MX2-Weltmeisterschaft den Schritt in den Grand Prix Wettbewerb. Der 17-jährige Belgier hat sich dank seiner exzellenten Technik und seines großen Potenzials einen Namen in der Szene gemacht. In den EMX125- und EMX250-Europameisterschaften (mit Podiumsplätzen in beiden Divisionen) sowie bei seinem Debüt für sein Land beim Motocross of Nations 2021 zeigte er genug Leistungsvermögen, um sich seinen MX2-Platz auf der KTM 250 SX-F zu verdienen.

„Wir sind glücklich und stolz, KTM ab 2022 offiziell in der FIM Motocross Weltmeisterschaft zu vertreten“, kommentierte DIGA Procross Teammanager Justin Amian die Transformation von GASGAS zu KTM. „Mit Liam Everts haben wir einen jungen, hungrigen und sehr talentierten Athleten in unserem Team, und wir werden versuchen, seine Fortschritte so gut wie möglich zu unterstützen. Mit Thomas Kjer Olsen werden wir ab 2022 ein neues Kapitel in der Königsklasse aufschlagen. Thomas hat sich in seiner MXGP-Rookie-Saison 2021 persönlich stark weiterentwickelt und ein hohes Tempo vorgelegt, was uns zuversichtlich stimmt, dass er eines Tages in der härtesten Rennserie der Welt ganz vorne mitmischen wird. Ich möchte mich bei Pit Beirer und Robert Jonas für das Vertrauen bedanken, das sie uns entgegengebracht haben und für die Möglichkeit, KTM auf höchstem Niveau zu vertreten.“

„Mit der Kombination von Thomas, Liam und dem DIGA Procross Team sind wir in der Lage, ein spannendes Projekt für 2022 und die Zukunft zu schaffen“, gab Robert Jonas, VP of Motorsports Offroad, seiner Hoffnung Ausdruck. „Es ist eine Untertreibung zu sagen, dass wir große Hoffnungen für beide Fahrer in ihren Klassen haben. Wir wissen, dass Justin und der Rest der DIGA-Crew ihnen auf dem Weg beim Erreichen ihrer Ziele helfen werden und auch die Marke KTM sehr stark pushen werden. Wir freuen uns schon darauf, sie auf der Strecke zu sehen.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Juan Pablo Acevedo
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.