Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
WSX-Fahrerlager - Ken Roczen

Ken Roczen mit Honda in der WSX

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Nachdem bereits in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass Ken Roczen und das Honda-Werksteam HRC aktuell getrennte Wege gehen werden, steht nun offiziell fest mit welchem Team der 28-jährige Thüringer in der Pilotsaison der neuaufgelegten FIM World Supercross Championship (WSX) an den Start gehen wird.

Wie Promoter SX Global gestern in einer Pressemitteilung informierte, wird Ken Roczen die beiden in der der WSX 2022 anstehenden Events in Cardiff, Großbritannien (8. Oktober) und Melbourne, Australien (21. Oktober) für das Team Honda Genuine Honda Racing auf einer CRF450R mit Showa-Fahrwerk bestreiten. Die entsprechende Vereinbarung gilt nur für diese beiden Veranstaltungen.

Bei Honda Genuine Honda Racing handelt es sich um das Honda-Werksteam in Australien, welches die letzten vier australischen Supercross-Meisterschaften gewonnen hat und in den USA unter dem Namen Fire Power Parts Honda Racing in den AMA Supercross- und Motocross-Meisterschaften an den Start geht.  Die bereits vor Ken Roczen bekannten Fahrer von Honda Genuine Honda Racing in der WSX 2022 sind in der Klasse SX2 der Brite Max Anstie und der Australier Wilson Todd. Wer Roczens Teamkollege in der SX1-Kategorie wird, wurde bisher nicht bekanntgegeben.

„Ken ist einer der schnellsten und erfahrensten Rennfahrer der Welt. Ich glaube, dass seine Erfahrung dem Team helfen wird“, sagte Yarrive Konsky, seines Zeichens Eigentümer des Teams Honda Genuine Honda Racing. „Außerdem wird seine Popularität dazu beitragen, dass der Sport weltweit wächst, wenn er in neuen Ländern Rennen fährt. Es ist eine seltene Gelegenheit für mich zu lernen und für die Supercross-Fans auf der ganzen Welt, ihn in Aktion zu sehen. Wir freuen uns, dass wir einen kleinen Teil dazu beitragen können.“

„Yarrive und sein Team sind erfahren und haben auf der ganzen Welt beachtliche Ergebnisse erzielt. Ich möchte in dieser Nebensaison Rennen fahren, und das Honda Genuine Honda Racing Team arbeitet mit mir und meinen persönlichen Sponsoren zusammen“, kommentierte Ken Roczen die getroffene Vereinbarung. „Ich freue mich darauf, Teile von Europa zu sehen, die ich als Erwachsener noch nicht erlebt habe, und ich freue mich auch sehr darauf, nach Australien zu reisen! Dort habe ich Freunde und Fans und ich kann es kaum erwarten, außerhalb der Saison ein paar Rennen zu fahren und tolle Leute zu treffen.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Jeff Kardas
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.