Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 in Riola Sardo - Vorschau

Start in die zweite WM-Halbzeit

Artikel lesen
Lesedauer: 7 min

Mit ihrem am anstehenden dritten Septemberwochenende ausgetragenen zehnten Aufeinandertreffen startet die FIM Motocross-Weltmeisterschaft in ihre zweite Halbzeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: MXGP TV

Dazu zog die Karawane der am MXGP of Sardegna teilnehmen Teams und Fahrer an der Westküste der Mittelmeerinsel Sardinen gelegene und rund 2.000 Seelen zählende Örtchen Riola Sardo. Dort erwartet die Aktiven aus der WM und des Europameisterschaftsfinales der Klassen 65 und 85ccm mit dem aus der Internationalen Italienischen Meisterschaft bestens bekannten Crossodromo „Le Dune“ wie es bereits der Name vermuten lässt eine tiefsandige Rennstrecke von gut 1.750 Meter Länge, welche den Fahrern und ihren Bikes alles abverlangen wird.

Ausgangslage Klasse MXGP

Zwar musste sich bei den „Big Boys“ der Klasse MXGP der für das Honda-Werksteam HRC fahrende Titelverteidiger Tim Gajser zuletzt bei dem in der westanatolischen Stadt Afyonkarahisar absolvierten MXGP of Afyon nach einem 3-1-Ergebnis knapp hinter Jeffrey Herlings, der das erste Rennen gewinnen konnte und im zweiten als Zweiter über die Ziellinie kam, mit dem zweiten Tagesrang begnügen, dennoch gelang es dem Slowenier seine Führung in der Meisterschaftswertung weiter auszubauen.

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 in Riola Sardo - Tim Gajser
Tim Gajser

Aktuell trennen ihn dort 28 Punkte vom Gesamtzweiten Romain Febvre (Kawasaki), der in Afyon Tagesvierter wurde. Hinter diesem vervollständigt mit geringem Abstand das KTM-Werkstrio Antonio Cairoli, Jeffrey Herlings und Jorge Prado die Liste der fünf Erstplatzierten in der Punktetabelle.

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 in Riola Sardo - Henry Jacobi
Henry Jacobi

Der Thüringer Henry Jacobi (Honda) konnte beim MXGP of Afyon beide Durchgänge in den Top 10 beenden, womit er sich am Ende Tagesrang acht erkämpfte. Damit festigte der Mann aus Bad Sulza seinen fünfzehnten Platz in der Gesamtwertung. 

Ausgangslage Klasse MX2

In der Viertelliterklasse MX2 lieferten sich die beiden Franzosen Tom Vialle und Maxime Renaux beim MXGP of Afyon ein enges Duell um den Tagessieg, bei welchem der titelverteidigende KTM-Fahrer Vialle mit einem 2-1-Resultat nur dank des besseren zweiten Laufs über den mit dem Red Plate des Meisterschaftsführenden gestarteten KTM-Piloten Renaux triumphieren konnte.

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 in Riola Sardo - Maxime Renaux
Maxime Renaux

Jedoch verhinderte Vialle nicht, dass Renaux seine Vormachtstellung in der laufenden Meisterschaft ausbauen konnte. In dieser führt der Mann mit der Startnummer #959 nun bereits mit 49 Punkten Vorsprung vor Mattia Guadagnini (KTM), den seinerseits 22 Zähler vom drittplatzierten Jago Geerts (Yamaha) trennen. Vialle hingegen ist aktuell nur auf Gesamtrang neun zu finden.

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 in Riola Sardo - Simon Längenfelder
Simon Längenfelder

Der Oberfranke Simon Längenfelder (GASGAS) musste sich zuletzt nach einem 10-14-Ergebnis aus beiden Rennen mit Tagesrang zwölf begnügen und ist derzeit auf Platz elf der Meisterschaftswertung zu finden. 

Ausgangslage EMX

Riola Sardo ist im Rahme des MXGP of Sardegna der Gastgeber für das Finale des EM-Nachwuchses der Kategorien 65 sowie 85 ccm. Bei diesem gehen die zuvor in den vier Gruppen Nord-West, Nord-Ost, Süd-West und Süd-Ost ermittelten besten FahrerInnen an den Start, um den jeweiligen Titelträger in den beiden Klassen zu ermitteln. Leider sind in diesem Jahr in keiner der beiden Klassen deutsche FahrerInnen am Start.

Wetterprognose

Nach Meinung der Wetterfrösche [1] [2] [3] erwartet die Fahrer und Fahrerinnen in Riola Sardo am Wochenende noch einmal sommerliche Bedingungen, wobei bei fast wolkenlosem Himmel die Tageshöchsttemperaturen bis an die 30°C-Marke heranreichen sollen. Die Regenwahrscheinlichkeit geht gegen Null.

Livestream (*)

In Sachen Liveübertragung vom MXGP of Sardegna ist zweifelsohne der Livestream von MXGP-TV.com die erste Wahl, denn hier bekommt ihr für 10,99 Euro für das Einzel-GP-Ticket bzw. 119,99 Euro für das Saison-Package das umfänglichste Paket an bewegten Bildern vom Grand Prix geboten. Angefangen bei der kostenfreien Studio-Show mit Paul Malin am Samstagvormittag über die Rennen der EMX am Samstagnachmittag bis hin zur Qualifikation und allen Wertungsläufen der Premiumklassen am Sonntag reicht dabei wieder das Angebot.

MXGP-TV am Samstag, 17. September
11:00 Uhr – Studio Show (Live)
13:05 Uhr – EMX65 Wertungslauf 1 (Live)
13:45 Uhr – EMX85 Wertungslauf 1 (Live)
15:05 Uhr – EMX65 Wertungslauf 2 (Live)
15:50 Uhr – EMX85 Wertungslauf 2 (Live)

MXGP-TV am Sonntag, 18. September
09:30 Uhr – MX2 Freies Training / Zeittraining (Live)
10:30 Uhr – MXGP Freies Training / Zeittraining (Live)
12:00 Uhr – MX2 Wertungslauf 1 (Live)
13:00 Uhr – MXGP Wertungslauf 1 (Live)
15:00 Uhr – MX2 Wertungslauf 2 (Live)
16:00 Uhr – MXGP Wertungslauf 2 (Live)

Darüberhinaus bieten auch Eurosport 2 und der Eurosport-Player gegen entsprechendes Entgelt die Möglichkeit am GP-Geschehen in Riola Sardo via TV oder Internet teilzuhaben, wobei jedoch zu beachten ist, das hier jeweils nur die WM-Wertungsläufe am Sonntag angeboten werden.

Eurosport 2 und Eurosport-Player am Sonntag, 18. September
12:00 Uhr – MX2 Wertungslauf 1 (Live)
13:00 Uhr – MXGP Wertungslauf 1 (Live)
15:00 Uhr – MX2 Wertungslauf 2 (Live)
16:00 Uhr – MXGP Wertungslauf 2 (Live)

Zeitplan Samstag, 17. September (*)

09:50 Uhr: EMX65 Freies Training (20 Min.)
10:20 Uhr: EMX85 Freies Training (20 Min.)
10:50 Uhr: EMX65 Starttraining / Zeittraining (5 Min. / 25 Min.)
11:30 Uhr: EMX85 Starttraining / Zeittraining (5 Min. / 25 Min.)
13:10 Uhr: EMX65 Wertungsrennen 1 (12 Min. + 2 Rnd.)
13:50 Uhr: EMX85 Wertungsrennen 1 (20 Min. + 2 Rnd.)
15:10 Uhr: EMX65 Wertungsrennen 2 (12 Min. + 2 Rnd.)
15:55 Uhr: EMX85 Wertungsrennen 2 (20 Min. + 2 Rnd.)

Zeitplan Sonntag, 18. September (*)

09:15 Uhr: MX2 Starttraining / Freies Training / Zeittraining (5 Min. / 20 Min. / 25 Min.)
10:15 Uhr: MXGP Starttraining / Freies Training / Zeittraining (5 Min. / 20 Min. / 25 Min.)
12:15 Uhr: MX2 Wertungsrennen 1 (30 Min. + 2 Rnd.)
13:15 Uhr: MXGP Wertungsrennen 1 (30 Min. + 2 Rnd.)
15:10 Uhr: MX2 Wertungsrennen 2 (30 Min. + 2 Rnd.)
16:10 Uhr: MXGP Wertungsrennen 2 (30 Min. + 2 Rnd.)

* Alle Zeitangaben erfolgen in MESZ und ohne Gewähr.

Schauplatz

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Meisterschaftsstand Klasse MXGP nach dem MXGP of Afyon

1. Gajser, Tim (SLO, HON), 355 Punkte
2. Febvre, Romain (FRA, KAW), 327
3. Cairoli, Antonio (ITA, KTM), 326
4. Herlings, Jeffrey (NED, KTM), 321
5. Prado, Jorge (ESP, KTM), 315
6. Seewer, Jeremy (SUI, YAM), 249
7. Jonass, Pauls (LAT, GAS), 231
8. Coldenhoff, Glenn (NED, YAM), 212
9. Lupino, Alessandro (ITA, KTM), 182
10. Watson, Ben (GBR, YAM), 143
11. Olsen, Thomas Kjer (DEN, HUS), 139
12. Vlaanderen, Calvin (NED, YAM), 129
13. Bogers, Brian (NED, GAS), 124
14. Van Horebeek, Jeremy (BEL, BET), 110
15. Jacobi, Henry (GER, HON), 109
16. Van Doninck, Brent (BEL, YAM), 95
17. Strijbos, Kevin (BEL, YAM), 77
18. Forato, Alberto (ITA, GAS), 68
19. Tonus, Arnaud (SUI, YAM), 67
20. Simpson, Shaun (GBR, KTM), 62
21. Jasikonis, Arminas (LTU, HUS), 57
22. Monticelli, Ivo (ITA, KAW), 54
23. Östlund, Alvin (SWE, YAM), 48
24. Tixier, Jordi (FRA, KTM), 33
25. Sterry, Adam (GBR, KTM), 33
:

Meisterschaftsstand Klasse MX2 nach dem MXGP of Afyon

1. Renaux, Maxime (FRA, YAM), 361 Punkte
2. Guadagnini, Mattia (ITA, KTM), 312
3. Geerts, Jago (BEL, YAM), 290
4. Beaton, Jed (AUS, HUS), 266
5. Benistant, Thibault (FRA, YAM), 261
6. Fernandez, Ruben (ESP, HON), 251
7. Hofer, Rene (AUT, KTM), 244
8. De Wolf, Kay (NED, HUS), 237
9. Vialle, Tom (FRA, KTM), 227
10. Boisrame, Mathys (FRA, KAW), 216
11. Längenfelder, Simon (GER, GAS), 163
12. Todd, Wilson (AUS, KAW), 153
13. Haarup, Mikkel (DEN, KAW), 141
14. Van De Moosdijk, Roan (NED, KAW), 132
15. Adamo, Andrea (ITA, GAS), 118
16. Gifting, Isak (SWE, GAS), 114
17. Pancar, Jan (SLO, KTM), 73
18. Rubini, Stephen (FRA, HON), 65
19. Mewse, Conrad (GBR, KTM), 64
20. Bøgh Damm, Bastian (DEN, KTM), 64
21. Polak, Petr (CZE, YAM), 42
22. Florian, Lion (GER, KTM), 29
23. Facchetti, Gianluca (ITA, KTM), 23
24. Horgmo, Kevin (NOR, GAS), 21
25. Meier, Glen (DEN, KTM), 20
:

Starterliste Klasse MXGP

#3  Romain   Febvre  (FRA, KAW)
#4 Arnaud Tomus (SUI, YAM)
#7  Arminas  Jasikonis  (LTU, HUS)
#10  Calvin  Vlaanderen  (NED, YAM)
#16 Benoit Paturel (FRA, HON)
#17 Jose Butron (ESP, KTM)
#18  Vsevolod  Brylyakov  (MFR, HON)
#19  Thomas  Olsen  (DEN, HUS)
#22  Kevin  Strijbos  (BEL, YAM)
#24 Shaun Simpson (GBR, KTM)
#29  Henry  Jacobi  (GER, HON)
#32  Brent  Van doninck  (BEL, YAM)
#40 Tanel Leok (EST, HUS)
#41  Pauls  Jonass  (LAT, GAS)
#44 Morgan Lesiardo (ITA, HON)
#61  Jorge  Prado  (ESP, KTM)
#77  Alessandro  Lupino  (ITA, KTM)
#84 Jeffrey Herling (NED, KTM)
#89  Jeremy  Van Horebeek  (BEL, BET)
#91  Jeremy  Seewer  (SUI, YAM)
#92  Valentin  Guillod  (SUI, YAM)
#97 Michael Ivanov (BUL, HUS)
#105 Cyril Genot (BEL, KTM)
#147  Miro  Sihvonen  (FIN, HON)
#161  Alvin  Östlund  (SWE, YAM)
#183  Lorenzo  Locurcio  (VEN, KTM)
#189  Brian  Bogers  (NED, GAS)
#222  Antonio  Cairoli  (ITA, KTM)
#226 Tom Koch (GER, KTM)
#243  Tim  Gajser  (SLO, HON)
#259  Glenn  Coldenhoff  (NED, YAM)
#303  Alberto  Forato  (ITA, GAS)
#520  Jimmy  Clochet  (FRA, BET)
#747 Michele Cervellin (ITA, HON)
#881 Dušan Drdaj (CZE, KTM)
#911 Jordi Tixier (FRA, KTM)
#919  Ben  Watson  (GBR, YAM)

Starterliste Klasse MX2

11  Mikkel  Haarup  (DEN, KAW)
#14  Jed  Beaton  (AUS, HUS)
#20  Wilson  Todd  (AUS, KAW)
#28  Tom  Vialle  (FRA, KTM)
#39 Roan Van de Moosdijk (NED, KAW)
#69 Filip Olsson (SWE, HUS)
#70  Ruben  Fernandez  (ESP, HON)
#72 Liam Evers (BEL, KTM)
#74  Kay  de Wolf  (NED, HUS)
#80 Andrea Adamo (ITA, GAS)
#87  Kevin  Brumann  (SUI, YAM)
#93  Jago  Geerts  (BEL, YAM)
#94  Gianluca  Facchetti  (ITA, HON)
#101  Mattia  Guadagnini  (ITA, KTM)
#115 Ashton Dickison (GBR, KTM)
#118  Stephen  Rubini  (FRA, HON)
#172  Mathys  Boisrame  (FRA, KAW)
#181 Julian Vander Auwera (BEL, HUS)
#198  Thibault  Benistant  (FRA, YAM)
#229 Eilio Scuteri (ITA, TM)
#239 Lion Flroian (GER, KTM)
#253 Jan Pancar (SLO, KTM)
#302 Cornelius Toendel (NOR, YAM)
#313  Petr  Polak  (CZE, YAM)
#403  Bastian  Bøgh Damm  (DEN, KTM)
#411 Kjeld Stuurman (NED, GAS)
#426 Conrad Mewse (GBR, KTM)
#440 Marnique Appelt (GER, KTM)
#491 Pauls  Haberland (GER, HON)
#516  Simon  Längenfelder  (GER, GAS)
#517  Isak  Gifting  (SWE, GAS)
#667 Anton Nordström Graaf (SWE, YAM)
#711  Rene  Hofer  (AUT, KTM)
#766 Michael Sandner (AUT, KTM)
#912  Joel  Rizzi  (GBR, HON)
#959  Maxime  Renaux  (FRA, YAM)

Starterliste Klasse EMX85

#8 Vencislav Toshev (BUL, HUS)
#71 Noel Zanocz (HUN, KTM)
#77 Tudor Stefanescu (ROU, YAM)
#84 Luca Stefanescu (ROU, YAM)
#85 Mihnea Andre Banu (ROU, YAM)
#197 Sem Taspinar (NED, GAS)
#205 Mattia Barbieri (ITA, GAS)
#210 Amaury Maindru (FRA, KTM)
#217 Brando Rispoli (ITA, HUS)
#221 Filippo Mantovani (ITA, KTM)
#238 Tom Brunet (FRA, HUS)
#242 Alessandro Gaspari (ITA, HUS)
#256 Basile Pigois (FRA, HUS)
#266 Vaclav Janout (CZE, KTM)
#270 Ofir Casey Tzemach (ISR, HUS)
#295 Mano Faure (FRA, GAS)
#303 Salvador Perez (ESP, YAM)
#311 Samuele Mecchi (ITA, HUS)
#319 Maximilian Ernecker (AUT, HUS)
#327 Alessandro Traversini (ITA, KTM)
#351 Carlos Prat (ESP, -)
#385 Carlos Salvador (ESP, GAS)
#393 Niccolo Mannini (ITA, KTM)
#394 Patrick Busatto (ITA, KTM)
#401 Lotte Van Drunen (NED, KTM)
#417 Jayson van Drunen (NED, YAM)
#420 Sandro Sols (SWE, KTM)
#424 Marius Nordbø (NOR, KTM)
#471 Pelle Gundersen (NOR, KTM)
#474 Ian Ampoorter (BEL, KTM)
#479 Vitezslav Marek (CZE, KTM)
#499 Dani Heitink (NED, HUS)
#503 Jarne Bervoets (BEL, YAM)
#518 Douwe Van Mechgelen (BEL, HUS)
#527 Mick Kennedy (NED, KTM)
#528 Dean Gregoire (NED, KTM)
#574 Gyan Doensen (NED, KTM)
#601 Emils Solovjevs (LAT, HUS)
#611 Markuss Kokins (LAT, HUS)
#714 Markuss Ozolins (LAT, KTM)
#724 Jekabs Kubulins (LAT, YAM)
#738 Bartosz Jaworski (POL, KTM)
#740 Travis Leok (EST, HUS)
#744 Sebastian Leok (EST, HUS)
#772 Janis Martins Reisulis (LAT, HUS)
#781 Marius Adomaitis (LTU, HUS)

Starterliste Klasse EMX65

#21 Sami Alexandr Dumitru (ROU, YAM)
#96 Dani Tsankov (BUL, YAM)
#110 Tudor Andrei Balaban (ROU, YAM)
#217 Juan Izaguirre (ESP, HUS)
#220 Benigno Garcia Sanchez (ESP, KTM)
#244 Tylan Lagain (FRA, -)
#246 Jose Maria Hernandez (ESP, KTM)
#277 Iker Diez (ESP, YAM)
#298 Ricardo Bauer (AUT, KTM)
#329 Moritz Ernecker (AUT, GAS)
#350 Sleny Goyer (FRA, GAS)
#353 Andrea Uccellini (ITA, HUS)
#397 Alex Novak (SLO, KTM)
#404 Kenzo Jaspers (NED, HUS)
#411 Dex van den Broek (NED, KTM)
#418 Torre Van Mechgelen (BEL, KTM)
#421 Dante Lantz (SWE, HUS)
#422 Noam Mezzavilla (BEL, KTM)
#427 Chento Van Zoest (NED, KTM)
#450 Jenairo Beerens (NED, KTM)
#480 Teunis Spijkerman (NED, GAS)
#500 Kash Van Hamond (NED, GAS)
#520 Maxim Zimmerman (SVK, HUS)
#527 Hugo Brant (CZE, KTM)
#528 Storm Maymann (DEN, YAM)
#577 Viktor Leppälä (FIN, YAM)
#602 Aston Allas (EST, HUS)
#691 Aliaksandr Frydlender (BLR, KTM)
#711 Lucas Leok (EST, HUS)
#729 Michal Psiuk (POL, KTM)
#734 Denijs Bogdanovs (LAT, KTM)
#742 Enri Lustus (EST, HUS)
#757 Toms Dankerts (LAT, KTM)

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Ray Archer
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.