Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM MSC Teutschenthal e.V.

Im Oktober ist wieder Motocross-Weltmeisterschaft im Talkessel

Artikel lesen
Lesedauer: 3 min

Wie das letzte Kalenderupdate von Infront Moto Racing noch einmal bestätigte, ist der Motorsportclub Teutschenthal e.V. im ADAC am ersten Oktoberwochenende Ausrichter des deutschen Laufes zur Motocross-Weltmeisterschaft.

Nachdem im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie kein Grand Prix ausgerichtet werden konnte, kommt die Motocross-Elite nun zum 27. Mal in den Talkessel. Es ist der elfte von 18 Läufen zur Motocross-Weltmeisterschaft in diesem Jahr und der einzige MX-Grand-Prix in Deutschland.

Der Clubchef Jens-Uwe Jahnke meint dazu: „Einen WM-Lauf während der Corona-Pandemie auszurichten, ist für uns eine große Herausforderung. Wir werden alles unternehmen, dass die WM- und EM-Läufe für Fahrer, Teams und Fans sicher sind und trotz Einschränkungen durch die Corona-Schutzmaßnahmen zu einem Erlebnis werden. Wir beim MSC freuen uns wirklich sehr, dass wir erneut Gastgeber sein dürfen.“

Programm

Auf dem Rennprogramm stehen die beiden WM-Klassen MXGP (für Motorisierung bis 450ccm) und MX2 (bis 250ccm) sowie zwei Klassen zur Europameisterschaft, die wichtigste Klasse EMX250 (bis 250 ccm), sowie die Nachwuchsklasse EMX125 (bis 125 ccm). Als Schutzmaßnahme im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist eine strikte Trennung der beiden Meisterschaftsserien geplant. So werden die WM-Fahrer ihre Trainings, Qualifikationen und Meisterschaftsrennen ausschließlich am Sonntag (03.10.2021) austragen. Die beiden Hauptrennen in der MXGP-Klasse starten um 13:15 Uhr und 16:10 Uhr. Die Fahrer der beiden EMX-Klassen werden ausschließlich am Samstag (02.10.2021) zu erleben sein.

Der MSC rechnet mit ca. 150 Fahrern aus etwa 25 Nationen. Darunter sind auch deutsche Starter. Allen voran wird Henry Jacobi im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, der als einziger deutscher Motocrosser permanent in der Königsklasse MXGP startet und Mitglied beim MSC Teutschenthal ist. Aktuell liegt der gebürtige Nordthüringer auf Rang 15 im Gesamtklassement. In der MX2-Klasse wird sich das Augenmerk auf Simon Längenfelder richten, der 2004 in Hof geboren wurde und nach bisher acht WM-Läufen einen beachtlichen elften Gesamtplatz belegt. Auch MSC Mitglied Noah Ludwig und weitere deutsche Fahrer werden sowohl in den WM- als auch in den EMX-Klassen an den Start gehen.

Eintrittskarten für den WM-Lauf gibt es nur im Online-Vorverkauf über den Ticketshop auf der Website des MSC Teutschenthal. Die Anzahl der verfügbaren Tickets ist wegen den bestehenden Corona-Einschränkungen auf 9.000 Zuschauer pro Tag limitiert. Das Wochenendticket kostet für Erwachsene 80 Euro, Kinder von sechs bis elf Jahren zahlen 50 Euro und für unter Sechsjährige ist der Eintritt frei. Überblick über die Eintrittspreise unter www.msc-teutschenthal.de/tickets2021/.

Ein Zugang zu den Zuschauerbereichen an der Rennstrecke ist nur mit den folgenden Nachweisen möglich: Geimpft – Vorlage eines vollständigen Impfschutzes (ab 14 Tagen nach der letzten Impfung) per Impfausweis oder digitalem Impfnachweis. Zeitpunkt der letzten Impfung zum Rennwochenende muss (bei Anreise am Sonnabend) spätestens am 17.09.2021 gewesen sein. Genesen – Genesene Fans müssen einen Genesenenschein in digitaler oder schriftlicher Form mit Datumsnachweis zwischen 31.01. bis 04.09.2021 vorlegen (bei Anreise am Sonnabend). Getestet – Es kann eine schriftliche oder digitale Bescheinigung eines negativen PCR- oder PoC-Antigen-Tests vorgelegt werden. Diese kann von Testzentren oder vergleichbaren Stellen ausgestellt und das Ergebnis schriftlich oder digital bestätigt werden. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen. Die Testmöglichkeiten am Rennwochenende vor Ort sind sehr begrenzt und beschränken sich weitestgehend auf Helfer, Organisatoren und Teilnehmer sowie deren Begleiter. Es wird an allen Veranstaltungstagen auch Testzentren bzw. mobile Testzelte vor Ort geben. Aus Kapazitätsgründen empfehlen wir aber ausdrücklich einen entsprechenden Test schon vor der Anreise machen zu lassen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre sind laut aktuell gültiger Verordnungslage momentan von der Testpflicht ausgenommen und müssen keinen Nachweis vorlegen.

Parkplätze stehen den Besuchern, wie gewohnt, kostenfrei an der Rennstrecke zur Verfügung. Stellplätze für Wohnmobile, Campinganhänger oder Pkw mit Zelt können vorab gebucht und von Freitag bis Sonntag genutzt werden.

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter www.msc-teutschenthal.de, den vorläufige Zeitplan unter www.msc-teutschenthal.de/vorlaeufiger-zeitplan-mxgp-2021/.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Ray Archer
Textcredits
  • MSC Teutschenthal e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.