Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing

Neunter Gesamtrang für Simon Längenfelder in Lommel

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Bei dem auf der Sandstrecke von Lommel als MXGP of Flanders-Belgium ausgetragenen sechsten Lauf zur FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 schnitt Simon Längenfelder als Neunter der MX2-Tageswertung als bester Fahrer des Teams DIGA Procross GASGAS Factory Racing ab, während Isak Gifting 16. wurde.

In der MX2-Klasse kämpfte sich Simon Längenfelder in beiden Rennen durch das Feld und sicherte sich einen beeindruckenden neunten Gesamtrang. Im ersten Lauf des Tages hatte der junge Deutsche Glück, dass er einen heftigen Sturz in der ersten Kurve vermeiden konnte und sich auf Platz 10 wiederfand. Ein vielversprechender Start in den zweiten Durchgang wurde schnell zunichte gemacht, als der 17-Jährige frustrierend weit von der sandigen Strecke gedrängt wurde, bevor er das Rennen als 25. wieder aufnehmen konnte. Simon legte dann eine solide Fahrt hin und kämpfte sich durch das Feld auf einen wohlverdienten neunten Platz.

Simon Längenfelder
Simon Längenfelder

Simon Längenfelder: „Ich fühlte mich heute wirklich gut auf meinem Motorrad. In den Kurven war ich flüssig unterwegs und nach dem Qualifying war ich sehr zuversichtlich, dass ich ein starkes Ergebnis einfahren würde. Leider musste ich in beiden Rennen von hinten starten, weil ich im ersten Rennen einen Sturz vermeiden musste, und im zweiten Rennen hatte ich einen wirklich guten Start, aber ich wurde weit abgedrängt und kam von der Strecke ab. In diesem Rennen fuhr ich von Platz 25 auf Platz neun vor. Der Speed ist also da, ich brauchte nur ein bisschen Glück, um bessere Ergebnisse zu erzielen.“

Der junge Schwede Isak Gifting erwischte in beiden Rennen nicht die besten Starts und landete mit den Rängen 16 und 15 auf dem 16. Tagesrang.

Isak Gifting
Isak Gifting

Isak Gifting: „Heute war es schwierig. Ich weiß, dass ich den Speed habe und meine Rundenzeiten waren den ganzen Tag über wirklich gut. Meine Starts haben mich im Stich gelassen, wirklich. Daran muss ich arbeiten, vorne starten und mit den Jungs an der Spitze mitfahren. Stürze in beiden Rennen waren auch nicht hilfreich, aber ich bin zuversichtlich, dass ich nächstes Wochenende in Lettland wieder da bin, wo ich sein sollte.“

DIGA Procross GASGAS Factory Racing wird seine Kampagnen in der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 am kommenden Wochenende beim MXGP of Latvia in Kegums fortsetzen. 

Alle Ergebnisse des MXGP of Flanders-Belgium im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Juan Pablo Acevedo
Textcredits
  • DIGA Procross GASGAS Factory Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.