Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM DIGA Procross KTM Racing - Thomas Kjer Olsen

TKO aus künstlichem Koma erwacht

Artikel lesen
Lesedauer: 1 min

Nach dem schweren Sturz und den daraus resultierenden Kopfverletzungen beim Qualifikationsrennen zum Großen Preis von Lettland in Kegums, lag der DIGA Procross KTM-Racer Thomas Kjer Olsen einige Tage im künstlichen Koma.

In den vergangenen Tagen haben die Ärzte Thomas, aufgrund seines stabilen Gesundheitszustands ins Bewusstsein zurück geholt. Der 25-Jährige ist in der Lage seine Arme und Beine zu bewegen und macht erfreulicherweise täglich weitere Fortschritte.

PM DIGA Procross KTM Racing - Thomas Kjer Olsen
Thomas Kjer Olsen in Kegums

Um Thomas ein für ihn bekanntes Umfeld zu geben, ist für die kommende Woche seine Verlegung von Lettland in sein Heimatland Dänemark geplant. Dort beginnt der lange und anstrengende Prozess der Genesung.  Das wichtigste für den Mann mit der Startnummer #19 in den nächsten Wochen ist, viel Ruhe um seine Genesung bestmöglich voran zu bringen. Aus diesem Grund sind weiterhin keine Besuche möglich.

Die Familie und das Team möchten sich erneut für alle Nachrichten zu Thomas‘ Gesundheitszustand und Gebete für ihn bedanken. Wir alle freuen uns darauf, Thomas bald wieder gesund und lachend an der Rennstrecke zu sehen.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Ray Archer
Textcredits
  • DIGA Procross KTM Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.