Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
GP-Fahrerlager - Honda Racing Assomotor

Honda Racing Assomotors Line-up für 2021

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Mit Honda Racing Assomotor schloss unlängst ein weiteres Honda-Satellitenteam seine Planungen für die am ersten Aprilwochenende startende FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 ab und stellte dieser Tage sein Line-up für die Viertelliterklasse MX2 vor.

Dabei vertraut die im norditalienischen Carpi beheimatete Mannschaft im kommenden Jahr unter anderem auf die Dienste von Stephen Rubini. Für den 21-jährigen Franzosen, der 2017 sein WM-Debüt gab, ist es bereits die zweite volle Saison bei Assomotor nachdem er in 2020 Rang zehn in der Serienwertung erzielen konnte. Als sein Teamkollege geht der ein Jahr jüngere Italienier Gianluca Facchetti an den Start, der in diesem Jahr die EMX250-Europameisterschaft 2020 als Gesamtzehnter beendete und 2021 sein Rookie-Jahr in der MX2-WM absolviert. Komplettiert wird das Fahreraufgebot durch den 19 Jahre jungen Emil Weckman aus Finnland, der das Team in der EMX250 vertreten wird.

Honda Racing Assomotor - Gianluca Facchetti
Gianluca Facchetti absolviert 2021 sein Rookie-Jahr in der MX2-Weltmeisterschaft auf Honda.

„Ich bin stolz darauf, Honda mit meinem Team bereits zum fünften Mal in der Motocross-Weltmeisterschaft zu vertreten, denn Honda ist führend in der Motorradbranche und es ist lohnt sich wirklich, die Marke als Partner zu haben“, gab Teammanager Alfredo Bevilacqua im Rahmen der Teamvorstellung zu Protokoll. „Die gerade zu Ende gegangene Saison war schon nicht einfach, aber die Planung der Saison 2021 erwies sich bisher als noch schwieriger. Erst nach mehreren Treffen und Verhandlungen konnten wir Stephen erneut verpflichten. Ich habe immer an sein hohes Potenzial geglaubt und tatsächlich konnte er es ab Mitte der Saison mit steigender Leistung unter Beweis. Er hat gute Arbeit mit seinem Trainer Yves Demaria geleistet und einen hervorragenden zehnten Gesamtrang in der Meisterschaftswertung erreicht. Nächstes Jahr wird er noch mehr leisten können.“

„Gianluca ist ein äußerst talentierter Fahrer mit enorm großem Potenzial, der sehr gut in die Rennen startet und schnell ist“, freut sich Bevilacqua über den Neuzugang. „Wir müssen zusammenarbeiten, um uns kennenzulernen und gemeinsame Strategien für ein maximales Wettbewerbsergebnis zu entwickeln sowie ein gutes Wintertraining zu absolvieren, das es ihm ermöglicht, eine maximale Leistung im Rennen zu erbringen. Ich bin stolz darauf, eine Vereinbarung mit ihm für das kommende Jahr getroffen zu haben.“

„Emil habe ich für die Europameisterschaft 2021 verpflichtet, nachdem ich mich von seinem Potenzial überzeugen konnte, als er als Ersatzfahrer für uns am Start war. Er ist ein sehr schneller Fahrer,“ urteilte der Teamchef über den Youngster in seinem Team. „Emil hat bereits auf Honda trainiert und kennt von daher die Bikes gut. Er ist ein Fahrer, der immer auf die Ratschläge des Teams hört und bereit ist, hart zu arbeiten, um Ergebnisse zu erzielen. Momentan trainiert er mit seinem Trainer in Finnland, wird aber bald zu uns kommen, um mit Yves Demaria mit dem Wintertraining zu beginnen. Ich bin sicher, dass die Saison 2021 uns sehr zufrieden stellen wird.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Honda Racing
  • Ray Archer
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.