Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
GP-Fahrerlager - Kevin Horgmo

Kevin Horgmo steigt 2022 auf

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Es war in den vergangenen Wochen ein offenes Geheimnis, dass Kevin Horgmo im kommenden Jahr sein Glück in der MX2-Weltmeisterschaft versuchen will, nur stand bisher nicht offiziell fest mit welchem Team der Silbermedaillengewinner der diesjährigen 250EMX-Europameisterschaft den Klassenaufstieg wagen würde.

Dies änderte sich heute mit einer Pressemitteilung des F&H Kawasaki Racing Teams, in welcher der 21-jährige Norweger als erster MX2-Neuzugang für die die Saison 2022 verkündet wurde. 

GP-Fahrerlager - Kevin Horgmo - Klassenaufstieg
Kevin Horgmo

Horgmo gilt als einer der derzeit talentiertesten Fahrer aus Skandinavien und unterstrich dies 2021 mit einem spannenden Kampf um den EMX250-Titel, welchen er schließlich mit drei Laufsieger und sechs Podiumsplätzen als Gesamtzweiter beendete. Die MX2-Weltmeisterschaft wird für den Mann mit der Startnummer #24 keine völlig neue Erfahrung sein, da er bereits in dieser Saison für das SM Action GASGAS Racing Team Yuasa Battery einige Grands Prix bestritten hat, wobei er mit einem zwölften Rang im zweiten Rennen des MXGP of Czech Republic sein bestes Ergebnis einfuhr.

Kevin Horgmo hat bereits begonnen, mit Marc De Reuver zusammenzuarbeiten, der auch in der nächsten Saison wieder als Coach des F&H-Teams, das 2022 zum fünften Mal in Folge Kawasaki offiziell in der MX2-Weltmeisterschaft vertritt, fungieren wird.

GP-Fahrerlager - Kevin Horgmo - Klassenaufstieg
Kevin Horgmo

Kevin Horgmo: „Ich freue mich sehr, dem F&H Kawasaki Racing Team beizutreten. Die KX250 ist ein komplett neues Motorrad für mich, aber schon nach dem ersten Test fühle ich mich auf ihr sehr wohl. Einem Team wie diesem anzugehören, ist das, was ich in der Vergangenheit vermisst habe. Das Team hat alles, was ich brauche, um erfolgreich zu sein, also liegt es jetzt an mir, Leistung zu bringen! Es wird auch gut sein, mit Marc als Trainer zu arbeiten, ich werde sicher viel von ihm lernen!“

Nathalie Fase, F&H Kawasaki Team Managerin: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Kevin. Er hat in der Vergangenheit gezeigt, wozu er als Fahrer fähig ist, und mit dem vollen Paket, das wir ihm bieten können, und einem guten Winter glauben wir, dass er einen großen Schritt in Richtung Erfolg in den MX2-WM machen kann. Die ersten Tests sind absolviert und alles sieht gut aus. Er hat sich schnell an das Motorrad gewöhnt und zeigte sich vielversprechend. Wir arbeiten bereits hart miteinander und freuen uns mit Optimismus auf einige großartige gemeinsame Zeiten!“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • F&H Kawasaki Racing
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.