Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
FIM Women's Motocross World Championship 2020 in Mantova 1 - Rennbericht

Lare übernimmt das Red Plate

Artikel lesen
Lesedauer: 3 min

Besser hätte aus Sicht von Larissa Papenmeier das am vergangenen Samstag im Rahmen des MXGP of Lombardia absolvierte dritte Aufeinandertreffen der FIM Women’s Motocross World Championship 2020 eigentlich fast nicht verlaufen können. Der aus dem nordrhein-westfälischem Bünde stammende 30-jährige Yamaha-Piloten reichten auf der Sandstrecke von Mantova zwei zweite Plätze aus den jeweils 20 Minuten plus zwei Runden langen Wertungsrennen, um am Ende nicht nur auf dem obersten Treppchen des Tagespodiums zu stehen, sondern zudem auch noch das Red Plate der Meisterschaftsführenden entgegennehmen zu können. 

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 in Mantova 1 - Rennbericht WMX Courtney Duncan
Courtney Duncan

Den ersten Wertungslauf der Frauen entschied klar Titelverteidigerin Courtney Duncan (Kawasaki) zur ihrem Gunsten. Die Neuseeländerin übernahm nach einem Holeshot der Dänin Sara Andersen (KTM) noch in der Startrunde die Spitzenposition und setzte sich anschließend schnell von ihren Verfolgern schnell ab. Bereits in Runde zwei betrug der Abstand der Frau mit der rotunterlegte Startnummer #1 an ihrem Bike zum restlichen Fahrerfeld über zehn Sekunden. Duncan behauptete ihre Führung bis zum Schluss und überquerte die Ziellinie letztlich mit 15 Sekunden Vorsprung.

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 in Mantova 1 - Rennbericht WMX Kiara Fontanesi
Kiara Fontanesi

Larissa Papenmeier sortierte sich nach dem Start zunächst auf Position sechs ins Fahrerfeld ein, konnte sich aber unter anderem bedingt durch einen Sturz von Andersen und der mehrfachen Weltmeisterin Kiara Fontanesi (Yamaha) innerhalb von vier Runden bis auf Rang zwei vorarbeiten. Diesen verteidigte sie nachfolgend bis ins Ziel und verwies Fontanesi mit über sieben Sekunden Vorsprung auf den dritten Rang. Während sich Anne Borchers (Suzuki) nach einem Start außerhalb der Top 15 bis auf Rang zwölf vorkämpfen konnte, mussten sich Janina Lehmann (Yamaha), Kim Irmgartz (Honda), Alicia Reitze (Yamaha) und Fiona Hoppe (Husqvarna) am Ende mit den Rängen 15, 17, 21 bzw. 25 begnügen.

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 in Mantova 1 - Rennbericht WMX Nancy Van de Ven
Nancy Van de Ven

Im zweiten Durchgang bemächtigte sich die Polesetterin Nancy Van de Ven (Yamaha), die sich im ersten Rennen sturzbedingt noch mit einem fünften Rang begnügen musste, mit einem Holeshot der Führung im 26-köpfigen Fahrerfeld und gab diese anschließend bis ins Ziel nicht mehr aus der Hand. Folgte im Windschatten der Niederländerin zunächst Courtney Duncan auf der zweiten Position, verabschiedete sich die Neuseeländerin kurz vor Ende der zweiten Runde mit einem spektakulären Sturz, bei dem sie zum Glück aber unverletzt blieb, aus dem Rennen.

FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 in Mantova 1 - Rennbericht WMX Anne Borchers
Anne Borchers

Larissa Papenmeier sortierte sich nach dem Start zunächst auf Rang sieben ins Fahrerfeld ein und verbesserte sich von dort aus aber innerhalb von drei Runden bis auf Platz zwei , von welchem sie keine Mitbewerberin mehr verdrängen konnte. Fünf Sekunden nach Papenmeier wurde Sara Andersen, die von Beginn an in den Top 3 festgesetzt hatte, als Dritte mit der Zielflagge abgewinkt, gefolgt von Lynn Valk (Yamaha) und Kiara Fontanesi. Als zweitbeste deutsche Starterin kämpfte Anne Borcher über die gesamte Renndistanz über um einen Platz in den Top 10 und wurde dafür am Ende mit Rang neun belohnt. Derweil mussten Alicia Reitze, Fiona Hoppe, Kim Irmgartz und Janina Lehman beim Zieleinlauf mit den Rängen 14, 18, 19 bzw. 24 begnügen.

Das nächste Zusammentreffen im Rahmen der Frauen-WM findet bereits am Dienstag, dem 29. September, statt, für welches dann erneut der Sandtrack in Mantova als Schauplatz dient.

Ergebnisse Klasse WMX

Tageswertung:
1. Papenmeier, Larissa (GER, YAM), 44 Punkte
2. Van de Ven, Nancy (NED, YAM), 41
3. Fontanesi, Kiara (ITA, KTM), 36
4. Andersen, Sara (DEN, KTM), 35
5. Dam, Line (DEN, YAM), 33
6. Valk, Lynn (NED, YAM), 32
7. Van Der Vlist, Shana (NED, KTM), 25
8. Duncan, Courtney (NZL, KAW), 25
9. Borchers, Anne (GER, SUZ), 21
10. O’Hare, Tahlia Jade (AUS, KTM), 18
11. Berry, Avrie (USA, KTM), 18
12. Jakobsen, Malou (DEN, KTM), 17
13. Astudillo, Jamie (USA, KTM), 12
14. Keller, Sandra (SUI, KTM), 11
15. Kapsamer , Elena (AUT, KTM), 11
16. Nocera, Francesca (ITA, YAM), 10
17. Germond, Virginie (SUI, KTM), 9
18. Galvagno, Elisa (ITA, YAM), 8
19. Reitze, Alicia (GER, YAM), 7
20. Seisdedos, Gabriela (ESP, KAW), 7
21. Stoutjesdijk, Stephanie (NED, HUS), 6
22. Irmgartz, Kim (GER, HON), 6
23. Lehmann, Janina (GER, YAM), 6

Meisterschaftsstand nach 3 von 6 Veranstaltungen:
1. Papenmeier, Larissa (GER, YAM), 129 Punkte
2. Van de Ven, Nancy (NED, YAM), 119
3. Fontanesi, Kiara (ITA, KTM), 116
4. Duncan, Courtney (NZL, KAW), 115
5. Valk, Lynn (NED, YAM), 98
6. Dam, Line (DEN, YAM), 87
7. Van Der Vlist, Shana (NED, KTM), 75
8. Andersen, Sara (DEN, KTM), 60
9. Borchers, Anne (GER, SUZ), 60
10. O’Hare, Tahlia Jade (AUS, KTM), 54
11. Martinez, Mathilde (FRA, KTM), 39
12. Jans-Beken, Britt (NED, KTM), 35
13. Dahl, Emelie (SWE, YAM), 32
14. Van Der Werff, Britt (NED, SUZ), 31
15. Astudillo, Jamie (USA, KTM), 30
16. Jarvis, Jordan (USA, KAW), 22
17. Berry, Avrie (USA, KTM), 22
18. Jakobsen, Malou (DEN, KTM), 20
19. Galvagno, Elisa (ITA, YAM), 19
20. Verstappen, Amandine (BEL, KAW), 18
21. Seisdedos, Gabriela (ESP, KAW), 15
22. Germond, Virginie (SUI, KTM), 13
23. Charroux, Justine (FRA, YAM), 12
24. Keller, Sandra (SUI, KTM), 11
25. Kapsamer , Elena (AUT, KTM), 11
:

Alle Ergebnisse des MXGP of Lombardia im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Ray Archer
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.