Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
GP-Fahrerlager - Romain Febvre

Die Rückkehr von Romain Febvre verzögert sich

Artikel lesen
Lesedauer: 1 min

Die Rückkehr von Romain Febvre ins Renngeschehen der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2022 wird sich um Monate verzögern.

Wie der 30-jährige Kawasaki-Werksfahrer aus Frankreich, seines Zeichens MXGP-Vizeweltmeister des Jahres 2021, heute im Vorfeld des MXGP of Portugal auf seinem Instagram-Kanal mitteilte, ergaben sich Probleme beim Heilungsprozess seiner im vergangenen November beim Supercross de Paris zugezogenen Schien- und Wadenbeinfraktur, so dass er sich in naher Zukunft einer weiteren Operation unterziehen muss.

„Ich wünschte, es wäre ein Aprilscherz, aber leider ist es das nicht“, schreibt der Mann mit der Startnummer #3 in seinem Post. „Ich habe letzte Woche versucht zu fahren, aber es war mir einfach nicht möglich. Deshalb hatte ich diese Woche einen Checkup beim Chirurgen und tatsächlich heilt der Knochen des Schienbeins nicht vollständig! An einer Stelle ist der Abstand zwischen den Knochenenden anscheinend zu groß, so dass ich mich nächste Woche eine weitere Operation unterziehen muss. Bei dieser wird etwas Knochenmaterial aus der Hüfte entnommen, um es anschließend am Schienbein einzusetzen. Das bedeutet also, dass das mein Motorrad noch ein paar Monate warten muss!“

Wir wünschen Romain Febvre eine schnelle und vollständige Genesung.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Pascal Haudiquert
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.