Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
GP-Fahrerlager - Arminas Jasikonis

Verlängerung

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Gut dreieinhalb Wochen vor dem für den 9. August geplanten Neustart der FIM MXGP-Weltmeisterschaft 2020 überraschte Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing mit einer Personalentscheidung. Wie das Team heute bekanntgab, wurde der mit Arminas Jasikonis bestehenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Für den 22-jährigen über 1,90 Meter großen Hünen aus Litauen, der 2016 sein Debüt in der MXGP-WM gab, ist 2021 bereits das dritte Jahr im Dienste der weiß-blau-gelben Werksmannschaft.

„Zu wissen, dass ich das dritte Jahr in Folge für das Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team Rennen bestreiten werde, ist ein wirklich tolles Gefühl“, freut sich Jasikonis, der nach den in Südengland und den Niederlanden ausgetragenen ersten beiden Grand Prix der Saison 2020 mit insgesamt 53 Zählern auf dem Punktekonto auf Rang sieben der Gesamtwertung zu finden ist. „Ich bin sehr glücklich, mit weiter dem großartigen Motorrad fahren zu können. Ich habe so viel Vertrauen in mein Bike, das gesamte Programm und alle Mitglieder des Teams, was so wichtig ist. Die Tatsache, dass für mich bis zum Ende des nächsten Jahres alles gleich bleibt, ist eine große Sache. Ich muss mich nur darauf konzentrieren, mich weiter zu verbessern und vorzubereiten. Natürlich müssen wir weiter hart arbeiten, aber ich bin wirklich motiviert, die Ergebnisse zu erzielen, die Husqvarna, Rockstar, Antti und das Team verdienen.“

GP-Fahrerlager Arminas Jasikonis
Arminas Jasikonis

„Wir freuen uns sehr, unsere Zusammenarbeit mit Arminas fortzusetzen“, kommentierte Teammanager Antti Pyrhönen die Vertragsverlängerung. „Er ist super motiviert, dass die MXGP-WM wieder startet, und in einer wirklich guten Verfassung. Seit er zum Team gehört, war er immer voll engagiert und dieses Jahr laufen die Dinge in seinem Sinne, was wir auch an seinen Ergebnissen sehen können. Arminas will mehr erreichen und höhere Ziele erreichen. Er arbeitet hart daran, weiter zu lernen und sich zu verbessern. Wir freuen uns alle darauf, dass er dieses Jahr um weitere Podiumsergebnisse und hoffentlich auch um einige GP-Siege kämpft. Dann, mit gezielterem Training und Vorbereitung, können wir  2021 noch weitaus mehr von ihm erwarten.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Bavo Swijgers
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.