Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing

Anspruchsvoller MXGP von Garda

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Das war eine harte Nuss! Nachdem die DIGA Procross GASGAS Factory Racing-Fahrer bei den beiden vorangegangenen Stopps des Triple-Headers im Trient solide Ergebnisse erzielt hatten, sah es für das Team vor dem dritten und letzten GP auf der italienischen Hartbodenstrecke von Pietramurata gut aus. Letztlich sorgende jungen MX2-Piloten Simon Längenfelder und Isak Gifting für solide Ergebnisse: Simon wurde Elfter und Isak brachte seine MC 250F als Sechzehnter ins Ziel. 

Am Samstag war Simon Längenfelder mit seinem 11. Platz in der MX2-Klasse wieder einmal der beste Fahrer des Teams. Mit guten Starts in beiden Rennen und dem Vermeiden von Schwierigkeiten rundete der junge Oberfranke eine ziemlich solide Woche auf seiner MC 250F ab.

PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing - MXGP of Garda - Simon Längenfelder
Simon Längenfelder

Simon Längenfelder „Ich war heute wohl sehr konstant! Platz 11 im Qualifying und Platz 11 in beiden Rennen. Im ersten Rennen hatte ich einen guten Start, aber mir fehlte der Speed, um vorne zu bleiben, was etwas frustrierend war. Im zweiten Rennen fühlte ich mich viel besser, aber dann stürzte ich als Achter, was auf dieser Strecke leicht passieren kann. Es war nicht mein bester, aber auch nicht mein schlechtester Tag. Es waren solide Punkte und jetzt geht es nächstes Wochenende in Mantova weiter.” 

Da Simons Teamkollege Isak Gifting, bei den beiden vorangegangenen Besuchen auf der Trentino-Rennstrecke klar die Nase vorn hatte, war der Schwede zuversichtlich, den dritten und letzten GP auf der harten und schnellen Strecke mit einer weiteren soliden Leistung zu beenden. Leider sollte es nicht sein, denn mehrere Stürze im ersten Rennen führten zu einem DNF, bevor er sich im zweiten Rennen auf Platz 13 kämpfte.

PM DIGA Procross GASGAS Factory Racing - MXGP of Garda - Isak Gifting
Isak Gifting

Isak Gifting: „Der Triple-Header hier im Trentino ist geschafft, aber es war nicht das beste Ende der Woche hier. Ich bin im ersten Rennen zweimal gestürzt und im zweiten Rennen bin ich einfach nicht gut gefahren. Das ist super frustrierend nach einem so großartigen GP vor einer Woche. Das muss man vergessen, denn jetzt gilt es, sich auf die letzten beiden Grands Prix zu konzentrieren.“ 

DIGA Procross GASGAS Factory Racing ist am ersten Novemberwochenende zum MXGP von Lombardi wieder in der FIM Motocross-Weltmeisterschaft zurück. 

Alle Ergebnisse des MXGP of Garda im Detail ››

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Juan Pablo Acevedo
Textcredits
  • DIGA Procross GASGAS Factory Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.