Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM SHR Motorsports

Pech für Stender und Koch im Tiefsand

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Die Aufgabe war schwer am vergangenen Wochenende für das Team SHR Motorsports mit den beiden Top-Piloten Mike Stender und Nico Koch. Die zweite Runde der ADAC MX Masters 2021 fand im tiefen Sand von Tensfeld statt, bekanntlich eine Herausforderung der besonderen Art an Mensch und Maschine. Die beiden Yamaha-Piloten standen in der Topklasse ADAC MX Masters am Gatter, das Glück des Tüchtigen hatte jedoch weder Stender noch Koch.

Mike Stender
Mike Stender

Der Holsteiner wurde jeweils in der Startphase zum Sturzopfer. Mike Stender: „In Lauf eins musste ich nach dem Startsturz von weit hinten das Feld aufrollen. Ich war schon auf Rang 9, verlor aber bei einem missglückten Passiermanöver noch drei Plätze. Im zweiten Lauf dasselbe Pech am Start, hab dann das Feld bis auf Platz 8 im Ziel aufgerollt. Vor Lauf drei haben wir die Taktik und den Startplatz geändert, was bis Kurve 3 funktioniert hat. Da bin ich leider mit mehreren Fahrern zu Boden und bis Rennende noch auf Platz 13 vorgekämpft. Ich hab gebissen wie ein Schwein, ich denke der Speed war nicht so schlecht und in vier Wochen dann bitte bisschen mehr Glück bei den Starts!“

Nico Koch
Nico Koch

Auch Nico Koch war häufiger am Boden als ihm lieb sein konnte. „Das war kein gutes Wochenende, ich stürzte in allen drei Läufen“, seufzte der 21jährige Braunschweiger. „Dreimal musste ich von ganz hinten mein Rennen fahren, meine Plätze waren 21, 15 und nochmal 21. Speed und Fitness sind top, aber die Ergebnisse waren nicht wie in Bielstein. Jetzt freue ich mich aber erst mal auf Loket, wo ich nächstes Wochenende in der Open-EM starten werde.“

SHR Motorsports

Teamchef Steffen Hünecke wollte bei aller Enttäuschung nicht den positiven Blick auf das kommende Rennen vergessen. „Es war nicht das Wochende, das wir uns vorgestellt hatten. Das lag an den etlichen Startcrashs wie bei Nico und bei Mike war es ähnlich, es war schon sehr viel Pech dabei. Wir müssen jetzt nach vorn schauen und in Dreetz auf den Punkt bereit sein. Die 125er Nachwuchs-Fahrer Joel Franz und Lucas Hechtel hatten es schwer im ungewohnten Sand und verpassten die Qualifikation. Vor Dreetz werden wir da noch einmal extra trainieren.“

Alle Ergebnisse des ADAC MX Masters in Tensfeld im Detail ››

Einige Fahrer waren bei anderen Veranstaltungen im Einsatz. Julien Duvier und Gian Luca Willems traten im Hoope-Park bei Bremen beim Niedersachsen-Cup an. Duvier schaffte im MX1-Finale Platz 4 und sein Teamkollege Willems beendete seinen Renntag auf den Plätzen 5 und 6 in den beiden Endläufen der MX2-Kategorie.

Alexandra Massury hatte einen etwas weiteren Anfahrtsweg, sie ging bei der EMX Woman in
Pärnu /Estland an den Start. Bei besten Bedingungen kam die Yamaha-Pilotin im ersten Lauf auf Rang 8 ins Ziel und im zweiten stand Rang 9 zu Buche.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • SHR Motorsports
  • Steve Bauerschmidt
Textcredits
  • SHR Motorsports

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.