Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
PM KMP Honda Racing - Paul Haberland

Vom Virus in der MX2-WM ausgebremst

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Paul Haberland war für das KMP Honda Racing Team als Starter bei der MX2-Weltmeisterschaft 2022 fest gesetzt. Nach einer überstandenen Corona Infektion im Frühjahr wurde kürzlich zudem eine Infektion mit dem Epstein-Barr Virus festgestellt.

Dadurch ist die körperliche Leistungsfähigkeit von Paul so eingeschränkt, dass er nicht auf höchsten Level Motocross fahren kann. Daher legt er in Absprache mit dem Team eine Pause ein. Die Hoffnung ist bei den ADAX MX Masters in Dreetz wieder gemeinsam am Start zu sein.

Mit neuem Team und gutem Speed bei der MXGP in Mantova
Paul Haberland

Paul Haberland: „Ich habe mich den ganzen Anfang der Saison nicht fit gefühlt. Natürlich geht man immer raus und versucht das Beste für das Team und die Sponsoren zu erreichen,  aber ist es sehr schwierig die Distanz der Rennen zu schaffen, wenn es körperlich nicht stimmt. Es war in den letzten Wochen oft, so dass mir während dem Fahren schwindelig geworden ist oder ich mich nach den Läufen übergeben musste. Daher fokussiere ich mich nun darauf wieder schnellstmöglich bei 100% zu sein, anstatt mit großen Einschränkungen die Rennen zu fahren. Zumindest weiß ich jetzt an was es liegt und habe gute Hoffnung bald wieder da zu sein.“

Alexander Karg (Teamchef): „Wir stehen als Team immer hinter unseren Fahrern. Selbstverständlich ist es nach der ganzen Planung und Vorbereitung schwer zu akzeptieren. Aber Gesundheit und Verletzungen sind Themen, auf die man nur wenig Einfluss hat. Es tut mir leid Paul in dieser Position zu sehen. Ich weiß er ist mit ganzem Herzen dabei und will rausgehen und die Rennen bestreiten, aber in dieser Situation ist es besser dem Körper Ruhe zu geben und dann stärker wieder zurückzukommen als frustrierende Ergebnisse zu erzielen auf die er wenig Einfluss hat. Im Moment planen wir gemeinsam, dass er dann Ende Mai in Dreetz auf einer 450er die ADAC MX Masters bestreitet, so es der gesundheitliche Fortschritt zulässt.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • KMP Honda Racing
Textcredits
  • KMP Honda Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.