Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
US-Fahrerlager - Jo Shimoda

Offiziell: Shimoda bei Pro Circuit unter Vertrag

Artikel lesen
Lesedauer: 2 min

Nach dem Ende von GEICO Honda verdichten sich bereits Mitte November die Gerüchte hinsichtlich eines Wechsels von Jo Shimoda zum renommierten Team Monster Energy Pro Circuit Kawasaki, jedoch fehlte dafür bis vor Kurzem noch jegliche offizielle Bestätigung.

Erst Ende letzte Woche schließlich wurde von Mannschaftsseite darüber informiert, dass der 18-jährige Japaner und „Rookie of the Year“ des Jahres 2020 in der kommenden Saison das gesetzte Fahreraufgebot des „Team Green“ erweitert. Danach wird Shimoda an der Seite von Austin Forkner, Jordon Smith, Cameron McAdoo und Seth Hammaker die nächstjährigen US-Meisterschaften an Bord einer 2021er KX250 bestreiten.

Monster Energy Pro Circuit Kawasaki 2021 Cameron McAdoo
Das komplette Aufgebot von Monster Energy Pro Circuit Kawasaki für 2021 mit Jo Shimoda (#30), Cameron McAdoo (#31), Austin Forkner (#38) und Seth Hammaker (#150)

„Ehrlich gesagt war ich mir nicht sicher, wie das nächste Jahr für mich aussehen würde, aber dank des Teams von Monster Energy Pro Circuit Kawasaki und Mitch Payton kann ich jetzt das nächste Jahr voller Begeisterung angehen“, kommentierte  Jo Shimoda seine Verpflichtung. „Es fühlt sich wirklich gut an, mit einem so legendären Rennteam zusammenarbeiten zu können und zu wissen, dass sie an meine Fähigkeit glauben und mir eine Chance geben. Ich konnte die brandneue KX250 bereits ein paar Mal testen und war ehrlich gesagt an meinem ersten Tag etwas überfordert, weil sie so unglaublich schnell war! Ich bin einfach sehr dankbar für diese Gelegenheit und ich habe vor, das Beste daraus zu machen.“

„Jo Shimoda wurde Ende der letzten Saison verfügbar“, sagte Mitch Payton, Inhaber des Teams Monster Energy Pro Circuit Kawasaki, bei der Teamvorstellung. „Wir glauben, dass er mit seinem enormen Talent und der neuen 2021er Kawasaki KX250 erfolgreich sein wird. Jo zeigte während seiner Rookie-Supercross-Saison brillante Leistungen und beendete die Motocross-Saison mit einem Laufpodium. Wir freuen uns darauf, dass Jo mit unseren vier anderen talentierten Fahrern um Punkte und Platzierungen fährt und sie alle auf ihr Ziel hinarbeiten, in der nächsten Saison Meister zu werden.“

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Monster Energy Pro Circuit Kawasaki
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.