Loading Cross Magazin Logo
Handy drehen
Jetzt Abonnieren
12 Ausgaben für nur 62€
+Prämie aussuchen
Kategorien
GP-Fahrerlager - Jago Geerts

Schmerzhaftes Saisonende

Artikel lesen
Lesedauer: 1 min

Das am vergangenen Sonntag auf der Rennstrecke des M.C. Arco als MXGP of Garda-Trentino zelebrierte Finale der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 hatte für den diesjährigen MX2-Vizeweltmeister Jago Geerts einen ziemlich bitteren Beigeschmack.

Zwar stand der 20-jährige Yamaha-Werkspilot bereits vor dem letzten Rennwochenende als Zweitplatzierter der Gesamtwertung fest, dennoch war Geerts bemüht, die Saison mit einer weiteren Platzierung auf dem Tagespodium zu beenden. Nachdem sich der Belgier in Wertungslauf eins noch mit dem vierten Rang begnügen musste, lieferte er sich im zweiten Durchgang lange Zeit mit seinem Teamkollegen Ben Watson ein spannendes Kopf-an-Kopf-Duell um den Laufsieg. Dieses wurde in Runde zwölf durch einen heftigen Sturz des auf der zweiten Position fahrenden Vizeweltmeisters beendet, bei welchem er ziemlich hart auf dem Anlieger aufschlug und welcher das vorzeitige Aus von Geerts in diesem Rennen besiegelte.

Schmerzhaftes Saisonende für Geerts 1
Jago Geerts

Bereits im Wohnmobil auf der Heimreise befindend meldete sich Jago Geerts auf seinen Social-Media-Kanälen zu Wort und gab ein kurzes Update zu seinen Zustand. Danach sei man zunächst von einer ausgekugelten Schulter ausgegangenen, jedoch stellte sich die Verletzung nach Röntgenaufnahmen als Fraktur der linken Schulter heraus. „Die Fraktur ist schmerzhaft, daher muss ich jetzt die Zähne zusammenbeißen“, schrieb der Mann mit der Startnummer #193. Im Krankenhaus von Herentals, Belgien, soll nun im Laufe des heutigen Tages entschieden werden, ob sich Geerts einer Operation unterziehen muss.

Wir wünsche Jago alles Gute sowie eine schnelle und vollständige Genesung.

Jens Pohl
Jens Pohl
Online-Redakteur
Fotocredits
  • Ray Archer
Textcredits
  • Jens Pohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.